Beste Grafikkarten bis 500 Euro

am
von Mugen
ca. 10 Min.
0

Beste 4 Grafikkarten unter 500 Euro – Gehörst du zu den Gaming-Enthusiasten oder Profis im Bereich der Videobearbeitung, die nach einer leistungsstarken, aber dennoch erschwinglichen Grafikkarte suchen? Hier haben wir die besten 4 Grafikkarten bis zu einem Budget von 500 Euro analysiert und verglichen. Lies weiter, um herauszufinden, welche davon am besten für deine Anforderungen geeignet ist.

Beste 4 Grafikkarten bis 500 €

1. XFX Radeon RX 7800 XT – 16 GB

auch für 4k-Gaming geeignet

Die Radeon RX 7800 XT ist ein Atemzug frischer Luft in der Welt der Grafikkarten. Sie baut auf der neuesten RDNA3-Grafikarchitektur von AMD auf und ist hauptsächlich unter Zuhilfenahme des 5 nm EUV-Fertigungsprozesses erbaut worden. Ihre treibende Kraft ist der brandaktuelle Navi 32 GPU, der zweite Prozessor von AMD, der die Chiplet-Technologie zu seinem Vorteil nutzt.

Die XFX RX 7800 XT Merc 319 sticht als das Spitzenprodukt von XFX für diesen Release hervor. Mit einem verbesserten Drei-Slot-, Drei-Fan-Kühler samt Vollmetallschutz, Dual BIOS und einer beachtlichen werksseitigen Übertaktung setzt die Karte einen neuen Standard. Verglichen mit den von AMD festgelegten Standardgeschwindigkeiten, arbeitet die Merc 319 mit einer Gaming-Frequenz von 2254 MHz. Mag sein, dass das auf den ersten Blick nicht nach viel aussieht, aber das ist die Realität von Werksübertaktungen heute. Das ist tatsächlich ein Vorteil, denn so spielt es wirklich keine Rolle, für welche Karte du dich entscheidest, zumindest was die Gaming-Leistung betrifft.

Im Vergleich zu anderen Modellen schlägt die XFX RX 7800 XT die NVIDIA GeForce RTX 4070 um beachtliche 8% und ist gleichzeitig auch noch günstiger als die Konkurrenz. Darüber hinaus kann AMDs jüngster Zugewinn sogar die GeForce RTX 3080 hinter sich lassen, eine der gefragtesten Karten aus der vorangehenden Generation. Allerdings beträgt der Sprung in der Leistung von Generation zu Generation, ohne Werkstaktung, im Vergleich zur RX 6800 XT lediglich bescheidene paar % Mehrleistung.

Solltest du immer noch an der älteren RX 5700 XT festhalten, dem damaligen Flaggschiff von AMD, dann sei dir gesagt, dass die RX 7800 XT eine Performance bietet, die einfach doppelt so gut ist. Eine beeindruckende Tatsache. Die NVIDIA GeForce RTX 4060 Ti hinkt im Vergleich zur RX 7800 XT mit mehr als 25% hinterher. Hier eine Übersicht der durchschnittlichen FPS bei 25 getestesten Spielen im Gesamtdurchschnitt:

  • 1920×1080 (Full HD): 161 FPS
  • 2560×1440 (WQHD): 121 FPS
  • 3840×2160 (4K Ultra HD): 72 FPS

Angesichts dieser Leistungsdaten ist die RX 7800 XT eine hervorragende Wahl für 1440p-Gaming – sie wird mühelos über 60 FPS bei Maximal-Einstellungen in all deinen Spielen erreichen. Solltest du bereit sein, gewisse Details runterzuschrauben oder eine Upscaling-Technologie zu nutzen, dann wird auch 4K mit ordentlichen Bildraten definitiv möglich sein. Für reines 4k-Gaming empfiehlt es sich zu der besten RTX 4090 Grafikkarte zu greifen. Mit aktiviertem Raytracing liegt die RX 700 XT jedoch hinter der RTX 4060 Ti Grafikkarte.

Pro

sehr leise

16 GB VRAM
HDMI 2.1 & DisplayPort 2.1 Support
Dual-BIOS
geringe Temperaturen auch bei Volllast
sehr sparsam
Lüfter halten bei geringer Temperatur an
4K-Gaming bei 60 FPS ist kein Problem
Contra
insgesamt geringer Leistungssprung im Vergleich zum Vorgänger
BIOS-Versionen unterscheiden sich kaum

2. XFX Radeon RX 6800 XT – 16 GB

leise und kühle Karte

Sofort nachdem du die Karte aus ihrer Verpackung genommen hast, wirst du erkennen, dass sie auf einer Spitzenleistung von 2360 MHz läuft – dies ist die höchste verfügbare Leistung für jede benutzerdefinierte Einstellung. Marken wie ASUS STRIX, MSI Supreme, nutzen beim Betrieb ebenso diese Geschwindigkeit. Im Vergleich aller Leistungen, ist die RX 6800 XT Merc 319 4% schneller als das Referenzmodell RX 6800 XT bei 4K-Auflösung.

NVIDIAs GeForce RTX 3080 ist nur 2% leistungsfähiger, die RTX 3090 ist 13% schneller, aber deutlich kostspieliger.

Angesichts dieser Leistung ist die Radeon RX 6800 XT die ideale Option für 4K-Gaming mit 60 FPS. Diese Marke schaffte es, in fast allen von uns getesteten Spiele zu erreichen. Sobald du jedoch Raytracing aktivierst, verändert sich das Bild. Ähnlich wie bei NVIDIA erlebst du einen deutlichen Leistungseinbruch, wenn du Raytracing verwendest.

Mit einer Lautstärke von nur 31 dBA arbeitet die Karte bei intensiven Gaming-Szenarien nahezu geräuschlos – selbst bei 4K-Auflösung gibt es keinerlei Probleme, das ist wahrlich beeindruckend. Wie bei anderen benutzerdefinierten Modellen bietet auch XFX für ihre Merc 319 eine Dual-BIOS-Funktion an, allerdings nicht so gut durchdacht wie bei anderen Wettbewerbern. Die Unterschiede sind kaum spürbar, es gibt lediglich ein 8 W höheres Leistungslimit, was de facto vernachlässigbar ist. Ich persönlich hätte mich für ein BIOS entschieden, das leiser läuft, indem es die Lüfter merklich verlangsamt und somit höhere Temperaturen zulässt. Im Vergleich zur RX 7800 XT ist die RX 6800 XT ca. 10% langsamer bei Gaming.

Pro

HDMI 2.1 Support

USB-C Ausgang
Dual-BIOS
sehr leise im Betrieb
16 GB VRAM
Spitzenreiter in Sachen Energieeffizienz
4K-Gaming mit 60 FPS
Contra
Raytracing Leistungsverlust höher als bei NVIDIA

3. ASUS TUF Gaming Radeon RX 7700 XT OC

AMD Alternative

Die ASUS Radeon RX 7700 XT TUF Grafikkarte zeichnet sich durch ihr Dreifach-Slot, Dreifach-Lüfter Kühlsystem aus, das bei der Kühlung hervorragende Leistungen erbringt. Insbesondere der Kühlerdeckel, der komplett aus Metall gefertigt ist, verleiht der Karte ein verbessertes Aussehen und Haptik. Sie bietet exzellente Temperaturen und der Geräuschpegel erweist sich mit lediglich 26 dBA als beeindruckend leise – vergleichbar mit einem Flüstern.

Solltest du auf der Suche nach einem noch leiseren Betrieb sein, hat ASUS vorgesorgt. Mithilfe der Dual-BIOS-Funktion und einem „leisen“ Modus-BIOS wird die Geschwindigkeit der Lüfter reduziert, was für noch geringere Geräuschemissionen sorgt.

Du würdest die Karte nur hören, wenn du dein Ohr direkt an sie legst, auf einer offenen Werkbank, ohne jegliche andere störende Geräuschquellen im Raum – und das bei voller Last. Das ist verblüffend. Unser standardisierter Kühlervergleichstest bestätigt, dass die Kühlung von ASUS TUF für die RX 7700 XT die beste ist, die wir bisher getestet haben, und das mit einem riesigen Vorsprung. Bei gleichen Geräuschpegeln und thermischen Belastungen ist sie 13°C kühler als die Sapphire Pulse. Wie alle jüngsten Grafikkarten auf dem Markt, schalten die Lüfter der RX 7700 XT im Leerlauf ab und laufen auch dann nicht, wenn du im Internet surfst, Desktop-Arbeiten verrichtest oder leichte Spiele spielst.

Die RX 7700 XT hat einen etwas höheren Stromverbrauch als die RX 6700 XT, ungefähr 20W mehr, um genau zu sein. Es ist jedoch wichtig dabei die gesteigerte Performance zu berücksichtigen. Die Gesamtenergieeffizienz ist dabei etwa 20% besser. Die kürzlich vorgestellten Modelle von NVIDIA bieten jedoch eine bemerkenswerte Energieeffizienz. Als Beispiel kann die RTX 4060 Ti 8 GB angeführt werden, die nur 150W verbraucht, wohingegen die RX 7700 XT 240W benötigt. Eine Differenz von 90W mag erstmal viel erscheinen, aber im Bezug auf die Anforderungen an dein Netzteil ist diese nicht wirklich signifikant.

Pro

12 GB VRAM

sehr gut für Full-HD & 2k-Gaming
starkes Übertaktungspotential
Dual-BIOS
HDMI 2.1 & DisplayPort 2.1 Unterstützung
starker Leistungssprung gegenüber Vorgänger RX 6700 XT
Contra
verbraucht mehr Strom als die RTX 4060 Ti

4. Gainward GeForce RTX 4060 Ti 16 GB Panther OC

Nvidia Budget-Alternative

Gainward hat mit ihrem Kühler einen guten Job gemacht, obwohl er ein wenig plastikartig wirkt, wie eine Grafikkarte unter 200 Euro, die noch nicht lange auf dem Markt ist. Er bietet ausreichend Kühlungspotenzial, um die Karte bei guten Temperaturen und geringen Geräuschpegeln von 32 dBA zu halten. Das ist zwar etwas lauter als der Kühler der 8 GB Founders Edition, aber die subjektiven Unterschiede sind minimal.

Die zusätzlichen 8 GB VRAM erzeugen nicht wirklich viel Hitze, die das Gesamtbild von Wärme und Lärm beeinflusst, aber da die Speicherchips auf der Rückseite der PCB platziert sind, erwärmt sich dieser Teil ein kleines bisschen mehr. Die Metallrückplatte mit Wärmeleitpads hilft definitiv dabei, die Wärme zu verteilen und obwohl sie ziemlich warm wird, wenn auch nicht „heiß“.

Wie zu erwarten, ist die Ray-Tracing-Leistung der RTX 4060 Ti deutlich besser als die ihrer AMD-Konkurrenten. Mit aktiviertem RT gleicht die RTX 4060 Ti die Radeon RX 6800 XT aus, die ungefähr zwei Stufen über ihr positioniert ist. Die Radeon RX 6700 XT von AMD ist hingegen satte 30% langsamer. Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob Ray-Tracing in diesem Segment wirklich relevant ist. Die Technik bringt einen erheblichen Leistungsabfall mit sich, den ich schwer zu rechtfertigen finde, besonders wenn du bereits kämpfst, um in hitzigen Gefechten über 60 FPS zu bleiben.

Unterm Strich ist die Gainward RTX 4060 Ti eine solide Wahl, wenn du auf der Suche nach einer günstigen Alternative für Full-HD-Gaming bist. Sie bietet nicht nur eine hervorragende Leistung in diesem Bereich, sondern ist auch mehr als fähig, dich in die Welt des 1440p-Gamings einzuführen. Ihre Effizienz, kombiniert mit ihrem leisen Betrieb, macht sie zu einer attraktiven Option, die eine große Leistung ohne eine große Investition bietet.

Pro

16 GB VRAM

sehr sparsam
geringe Temperaturen bei Volllast
leise Grafikkarte
HDMI 2.1 Support
perfekt für 1080p-Gaming
Contra
keine DisplayPort 2.1 Unterstützung

Worauf beim Kauf achten? 

Kühlung und Lautstärke

Wenn du eine neue Grafikkarte kaufen möchtest, ist es wichtig, auf die Kühlung und Lautstärke zu achten. Eine effektive Kühlung der Grafikkarte ist unerlässlich, um eine konstante Leistung und Langlebigkeit sicherzustellen. Dabei solltest du vor allem auf die Kühlkörper und die Anzahl und Qualität der Lüfter achten. Andererseits spielt auch die Lautstärke eine wichtige Rolle, insbesondere wenn du einen leisen PC bevorzugst.

Leistung und Übertaktung

Zu den wichtigsten Aspekten beim Kauf eine Grafikkarte zählt die Leistung. Hierbei solltest du auf den GPU-Takt, die Anzahl der Shader-Einheiten und den Speicher achten. Darüber hinaus spielt auch das Übertaktungspotential eine Rolle, wenn du vorhast, deine Grafikkarte zu übertakten, um die maximale Leistung herauszuholen. Allerdings ist zu beachten, dass das Übertakten immer ein gewisses Risiko birgt und die Lebensdauer der Grafikkarte verkürzen kann. Die Grafikkarte sollte mindestens 8 GB VRAM haben.

Anschlüsse

Auch die Art und Anzahl der Anschlüsse ist ein wichtiger Punkt, den du beim Kauf einer Grafikkarte beachten solltest. Achte darauf, dass die Grafikkarte die richtigen Anschlüsse für deinen Monitor hat, wie beispielsweise HDMI, DisplayPort oder DVI. Darüber hinaus solltest du auf die Anzahl der Anschlüsse achten, falls du vorhast, mehrere Monitore zu betreiben. Aktuelle Grafikkartne haben mindestens einen HDMI Anschluss und in der Regel 3 DisplayPort Anschlüsse.

Abmessungen

Die Größe deines PC-Gehäuses kann die Auswahl der Grafikkarten, die du einbauen kannst, einschränken. Deshalb solltest du vor dem Kauf die Abmessungen deines PC-Gehäuses und die der gewünschten Grafikkarte prüfen, um sicherzustellen, dass sie passt. Außerdem ist zu beachten, dass einige leistungsstarke Grafikkarten min. zwei Erweiterungssteckplätze auf dem Mainboard belegen.

FAQ

Welche Grafikkarte für eSports-Spiele?

Wenn du vorrangig eSports-Spiele wie Counter Strike 2, League of Legends, Valorant, Dota 2 und Fortnite spielst, brauchst du keine top-aktuelle Grafikkarte der neuesten Generation. Für diese Spiele reicht eine ältere Grafikkarte völlig aus, um hohe Frameraten (über 120) zu erreichen. Eine gute Wahl wären zum Beispiel die RX 6800 XT, RX 7700 XT oder Nvidia RTX 4060 Ti. Mit einer dieser Karten bist du bestens ausgestattet, um flüssiges Gameplay und ein tolles Spielerlebnis zu haben.

Welche Grafikkarte für Videobearbeitung?

Idealerweise sollte eine Grafikkarte zur Videobearbeitung mindestens 16 GB VRAM haben. Damit bist du in der Lage, auch größere Videoprojekte flüssig zu bearbeiten. Zudem ist es empfehlenswert, auf eine aktuellere Grafikkartengeneration zu setzen. Diese sind technisch weiterentwickelt und unterstützen oft neueste Codecs wie AV1, was die Videobearbeitung effizienter macht. Bei der Wahl einer Grafikkarte für die Videobearbeitung ist also nicht nur die Menge an VRAM entscheidend, sondern auch die Technologie, die in der Karte steckt. Die RTX 4080 oder die RX 7800 XT ist eine gute Wahl für Videobearbeitung.

Welche Grafikkarte für Virtual Reality (VR)?

Für VR ist eine leistungsstarke Grafikkarte mit mindestens 8 GB VRAM notwendig, um komplexe visuelle Daten effizient zu verarbeiten. Eine passende Wahl ist die RX 7800 XT von AMD sein, die sowohl ausreichend Speicher als auch eine hohe Rechenleistung bietet.

Lieber RX 6800 XT oder RX 7800 XT?

Die RX 7800 XT hat die neuere Generation des AMD-Upscalers und bietet auch ca. 10 % mehr Leistung bei Gaming. In diesem Video kannst du den durchschnittlichen FPS-Wert in 10 getesteten Spielen überprüfen:

Video
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Unterschiede gibt es zwischen AMD- und NVIDIA-Grafikkarten?

Es gibt mehrere Unterschiede zwischen AMD- und NVIDIA-Grafikkarten:

  1. Leistung: Beide Hersteller bieten eine breite Palette von Grafikkarten an, die sich in ihrer Leistung unterscheiden. Im Allgemeinen neigen NVIDIA-Karten dazu, in High-End-Gaming- und 3D-Applikationen die Nase vorn zu haben. AMD-karten hingegen bieten eine gute Leistung für den Preis, besonders in der Mittelklasse.
  2. Preis: AMD-Grafikkarten sind normalerweise zu günstigeren Preisen erhältlich als ihr NVIDIA-Pendant. Dies macht AMD zu einer guten Wahl für Budget-orientierte Benutzer.
  3. Software und Treiber: NVIDIA wird oft für ihre Treibersupport gelobt. Ihr Treiberpaket, GeForce Experience, ist benutzerfreundlich und regelmäßig aktualisiert. AMD hat in der Vergangenheit einige Probleme mit ihren Treibern gehabt, aber sie haben erhebliche Verbesserungen in ihrer Radeon Software gemacht.
  4. Energieeffizienz: NVIDIA-Grafikkarten sind in der Regel energieeffizienter als AMD-Karten. Dies kann zu geringeren Stromkosten und weniger Hitzeentwicklung in deinem System führen.
  5. Ray Tracing: Aktuell bietet NVIDIA Unterstützung für Ray Tracing in ihren RTX-Karten. Während AMD mit ihren neuesten Karten nachgezogen hat, haben sie immer noch einen Nachholbedarf in dieser Hinsicht.

Wie viel GB VRAM ist zu empfehlen?

Für Spiele und Anwendungen in Full HD sind in der Regel 8 GB VRAM ausreichend. Allerdings wirst du merken, dass diese Menge für Spiele mit höheren Auflösungen wie 1440p nicht ausreicht. Daher solltest du, wenn du vorhast, Spiele in 1440p oder höher zu spielen, eine Grafikkarte mit mindestens 12 GB VRAM in Betracht ziehen.

Aber um wirklich zukunftssicher zu sein, empfehle ich dir, eine Grafikkarte mit 16 GB VRAM zu wählen. Das mag jetzt ein kleines bisschen übertrieben erscheinen, aber es ist besser, wenn du jetzt ein bisschen mehr investierst, als dass du in ein paar Jahren feststellst, dass deine Grafikkarte nicht mehr den Anforderungen entspricht. Mit 16 GB VRAM wirst du gut gerüstet sein für die Spieletitel und Anwendungen der nächsten Jahre.

Technische Daten der Grafikkarten

XFX Radeon RX 7800 XTXFX Radeon RX 6800 XTASUS TUF Gaming Radeon RX 7700 XT OCGainward GeForce RTX 4060 Ti 16 GB Panther OC
Speicher16 GB GDDR616 GB GDDR612 GB GDDR612 GB GDDR6
Boost-Takt2430 MHz2340 MHz2599 MHz2595 MHz
TDP/TGP263W300W245W165W
Stromanschlüsse2x 8-Pin PCIe2x 8-Pin PCIe2x 8-Pin PCIe1x 8-Pin PCIe
Anschlüsse1x HDMI 2.1, 3x DisplayPort 2.11x HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a1x HDMI 2.1, 3x DisplayPort 2.11x HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Chip-BezeichnungNavi 32 XTNavi 21 XTNavi 32AD106-351-A1
Abmessungen335x130x52 mm340x138x54 mm319.8×150.9×59.2 mm249.9x115x49.6 mm
Geeignet für eSportsJaJaJaJa
Geeignet für Full-HD-GamingJaJaJaJa
Geeignet für 1440p-Gaming (2k)JaJaJaZum Teil
Geeignet für 2160p-Gaming (4k)JaJaNeinNein
Geeignet für VideobearbeitungJaJaJaJa
Quellen
Technische Daten RX 7800 XT
Technische Daten RX 7700 XT
Test der RX 6800 XT Speedster
Zuletzt aktualisiert am Mai 22, 2024 um 2:51 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Schreibe einen Kommentar