Beste 4 Grafikkarten bis 200 Euro

am
von Mugen
ca. 6 Min.
0

Du suchst nach der besten Grafikkarte unter 200 Euro? Hier stellen wir dir vier Top-Modelle vor. Einfach, klar und ohne komplizierten Quatsch. Echte Power für kleines Geld. Lass uns ohne Umwege starten.

Beste 4 Grafikkarten bis 200 Euro

Sapphire Pulse Radeon RX 6600

Für weniger als 200 Euro wird die Suche zwar knifflig, aber lass uns gemeinsam schauen, ob die Sapphire Pulse Radeon RX 6600 dein Interesse wecken kann, selbst wenn sie etwas über dem Budget liegt.

Die Sapphire Pulse Radeon RX 6600 könnte deine Traumlösung sein, falls du hauptsächlich in Full-HD zockst. Sie bietet solide Leistung für deine Lieblingsspiele und kann sogar in WQHD-Auflösung gut mithalten, falls du bereit bist, bei den Grafikeinstellungen leichte Kompromisse zu machen.

Mit 8 GByte Grafik-RAM und einem Chipsatz, der richtig Dampf hat, lässt sie dich nicht im Stich. Igorslab hat die Grafikkarte ausführlich getestet.

Eines der Highlights dieser Karte ist ihr bescheidener Appetit auf Energie. Mit einem empfohlenen Netzteil von gerade mal 450 Watt und guten Temperaturen auch unter Last, musst du dir keine Gedanken um eine überhitzende Gaming-Höhle machen.

Die Sapphire Pulse Radeon RX 6600 gibt es in zwei Varianten – Entscheide selbst, ob du mehr Display-Ports brauchst, HDMI ist aber immer dabei. Zwar kratzt der Preis für dieses Modell an der 220-Euro-Marke, aber dafür bekommst du ein Paket, das Leistung und Effizienz perfekt ausbalanciert.

Falls du noch ein älteres System mit PCI Express 3.0 nutzt, ist das kein Problem. Die RX 6600 kommt damit klar und lässt sich nicht ausbremsen, was heißt, dass ein zukünftiges Upgrade deines Systems die Grafikkarte noch besser zur Geltung bringt, ohne dass du sie gleich ersetzen musst. Folgende FPS sind möglich:

Testsystem:

  • CPU: AMD Ryzen 5 3600X
  • Mainboard: MSI B450M PRO-M2 MAX
  • RAM: 16 GB DDR 4 (2×8 GB), 3600 Mhz
  • GPU: Sapphire Pulse Radeon RX 6600
  • SSD: Crucial P5 Nvme

Wenn du bereit bist, ein bisschen mehr als 200 Euro auszugeben und eine Grafikkarte suchst, die sowohl jetzt als auch in Zukunft dein treuer Begleiter sein wird, dann ist die Sapphire Pulse Radeon RX 6600 definitiv einen Blick wert. Sie bietet eine super Performance für 1080p-Gaming und ist auch stark genug, um dich in die Welt der höheren Auflösungen zu führen. Damit ist sie ein kluger Zug für Spieler, die hohe Ansprüche haben, aber dennoch auf ihr Budget achten müssen.

Pro
Starke Full-HD-Leistung.
Geringer Stromverbrauch.
8 GB Speicher
Gute Temperaturkontrolle.
Contra
Probleme mit 1440p-Auflösung bei hohen Details

MSI GeForce RTX 3050 Ventus 2X 8G

Du wirst beeindruckt sein, wie gut die GeForce RTX 3050 bei einer Auflösung von 1080p abschneidet. Sie bietet eine durchschnittliche Bildrate von 60 FPS in den meisten AAA-Spielen mit mittleren bis hohen Grafikeinstellungen.

Es ist definitiv kein Schwergewicht in Sachen Leistung, hält aber in seinem Preissegment gut mit.

Ein weiterer Pluspunkt der RTX 3050 ist ihr relativ niedriger Stromverbrauch. Sie verbraucht durchschnittlich nur etwa 90 Watt unter Volllast, was sie zu einer umweltfreundlichen und kostenbewussten Wahl für Gamer macht.

Die Nvidia RTX 3050 eignet sich perfekt für Einsteiger-Gamer oder für Personen, die ihr Budget im Auge behalten müssen. Auch für Casual Gamer, die Abend für Abend ein paar Runden zocken wollen, ist die 3050 eine gute Wahl. Falls du keine 4K-Grafik oder High-End-VR benötigst, dann ist diese Karte genau das Richtige für dich.

Video
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die GPU zeichnet sich durch ihre 8 GB GDDR6-Speicher, eine Speichergeschwindigkeit von 14 Gbit/s und eine Boost-Taktfrequenz von bis zu 1.740 MHz aus. Sie ist zudem mit dem Raytracing von Nvidia und der DLSS-KI-Bildverbesserungstechnologie ausgestattet.

In Spiel-Benchmarks bewährt sich die GeForce RTX 3050 ziemlich stark und liegt in der Performance-Bewertung lediglich 15 Prozent hinter der Nvidia GeForce RTX 3060. Tatsächlich kannst du eine Leistungssteigerung von ungefähr 10 Prozent erwarten. Im Duell mit der AMD Radeon RX 5500 XT zeigt sich, dass die GeForce RTX 3050 der Konkurrenz überlegen ist.

Dieses Modell bietet eine Fülle nützlicher Funktionen und durch den erhöhten Boost-Takt kann es etwas mehr Leistung als die Referenzmodelle bereitstellen. Bei einer direkten Leistungsüberprüfung ist die GeForce RTX 3050 etwa genauso schnell wie eine Nvidia GeForce RTX 1660 Super.

Doch mit ihren 8 GB VRAM besitzt die RTX-Version 2 GB zusätzlichen Speicher. Des Weiteren sind auch DLSS und Raytracing in diesem neuesten Einsteigermodell zu finden, ein Feature, das bisher den GTX-Modellen vorbehalten war.

Pro
Niedriger Energieverbrauch
Unterstützt Raytracing und DLSS
Ausreichend schnell für Full HD
8 GB Speicher
Contra
Raytracing-Leistung sehr gering
Probleme mit 1440p-Auflösung bei hohen Details

Inno3D GeForce RTX 3050 Twin X2

Mit der Inno3D RTX 3050 Twin X2 kannst du nicht nur deine Lieblingsspiele in hoher Qualität genießen, sondern auch anspruchsvolle grafische Aufgaben meistern.

Die Grafikkarte basiert auf der fortschrittlichen NVIDIA Ampere-Architektur. Diese ist bekannt für ihre Hochleistungskerne und -faserbündel, die eine überragende Performance sowohl in Spielen als auch bei rechenintensiven Anwendungen gewährleisten. Mit einer Grafikkartenspeichergröße von 8 GB GDDR6 und einer Boost-Frequenz von 1740 MHz kannst du sicher sein, dass die RTX 3050 Twin X2 alle Anforderungen bewältigen kann.

Macht dich die Verwendung von mehreren Monitoren glücklich? Kein Problem, denn mit ihrer Unterstützung von Multi-Display kann die RTX 3050 Twin X2 bis zu vier Monitore gleichzeitig unterstützen.

Eines der hervorstechendsten Merkmale der RTX 3050 Twin X2 ist jedoch die Echtzeit-Raytracing-Technologie. Diese ermöglicht eine extrem realistische Beleuchtung, Schatten und Reflexionen in Spielen und sorgt somit für ein immersives Spielerlebnis. Ein weiteres Plus der INNO3D RTX 3050 Twin X2 ist auch ihr twin-fan Design. Die zwei Lüfter helfen dabei, die Temperatur der Grafikkarte auch bei hoher Belastung niedrig zu halten. Und dabei ist die Grafikkarte erstaunlich leise, was die Nutzung angenehmer macht.

Pro
Unterstützt Raytracing und DLSS
8 GB Grafikkartenspeicher
Ausreichend schnell für Full HD
Niedriger Energieverbrauch
Contra
Raytracing-Leistung sehr gering

MSI Radeon RX 6500 XT MECH 2X 4G OC

Die AMD Radeon RX 6500 XT ist eine neue, noch budgetfreundlichere Grafikkarte von AMD, die auf der aktuellen RDNA2-Architektur basiert. Obwohl sie nicht die starke Energieeffizienz aufweist, die man normalerweise von AMD erwartet, ist ihr Stromverbrauch im Vergleich zur Konkurrenz immer noch sehr gut.

Wenn man sie mit der AMD Radeon RX 5500 XT vergleicht, fällt auf, dass die RX 6500 XT nicht ganz mithalten kann. Die Änderungen, die AMD am Chip und am VRAM vorgenommen hat, sind einfach zu groß. Insbesondere das kleinere Speicherinterface führen zu erheblichen Leistungseinbußen bei einigen Spielen bei hohen Einstellungen.

Ein positiver Aspekt der Karte ist ihr relativ niedriger Stromverbrauch. Mit nur etwa 107 Watt unter Last ist sie eine der energieeffizienteren Optionen auf dem Markt. Das macht sie nicht nur umweltfreundlicher, sondern kann auch deine Stromrechnung ein kleines bisschen schonen.

In Benchmarks schneidet die RX 6500 XT ziemlich gut ab, vor allem wenn man den Preis berücksichtigt. Sie erreicht in der Regel über 50 FPS (im Durschnitt) in modernen Spielen mit hohen Einstellungen bei 1080p, und kann sogar einige Spiele mit über 60 FPS packen. Natürlich hängt das von dem genauen Titel und den Einstellungen ab.

Die technischen Details der Radeon RX 6500 XT sind durchaus beeindruckend für eine Grafikkarte in dieser Preisklasse.

Sie hat 4 GB GDDR6-Speicher und einen Basis-Takt von 1968 MHz, der bis zu 2340 MHz im Boost erreichen kann. Außerdem unterstützt sie natürlich DirectX 12. Und obwohl die RX 6500 XT Raytracing unterstützt, reichen die 4 GB VRAM einfach nicht aus, um diese Funktion bei den neuesten Spielen vernünftig nutzen zu können. Wenn du jedoch ein enges Budget hast oder nur bestimmte Spiele spielst, könnte sich der Kauf der RX 6500 XT für eine 1080p-Gaming-Grafikkarte durchaus lohnen.

Pro
ausreichende Leistung bei 1080p
sehr leise auch bei Last
Budgetfreundlich
Contra
Raytracing-Performance sehr bescheiden
nur 4 GB Grafikkartenspeicher

Was wäre ein angemessener Betrag für eine preiswerte Grafikkarte?

Im Allgemeinen sind nur wenige Grafikkarten unter 200 € verfügbar, die ein Upgrade deines Systems rechtfertigen. Aber unser Verständnis von „preiswert“ ändert sich, wenn wir empfehlen, mehr als 300 € für eine Grafikkarte mit begrenztem Budget auszugeben. In dieser Preiskategorie findest du eine Vielzahl von Optionen, die den entsprechenden Preis wert sind. So sollte an dieser Stelle dein festgelegtes Budget bestimmen, welche Grafikkarte in diesem Preisrahmen die beste Wahl für dich darstellt.

Wie lange sind preiswerte Grafikkarten funktionsfähig?

Wenn du dich fragst, wie lange es dauert, bis deine Grafikkarte nicht mehr den Mindestanforderungen der besten Computerspiele entspricht, dann würde sie wahrscheinlich so lange halten, bis sie so alt ist, dass sie von den Entwicklern nicht mehr unterstützt wird. Im Großen und Ganzen kannst du jedoch erwarten, dass die hier genannten preiswerten Grafikkarten mindestens drei Jahre ohne Probleme laufen.

Zuletzt aktualisiert am Mai 22, 2024 um 2:51 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Schreibe einen Kommentar