Gaming PC bis 700 Euro selbst bauen

am
von Mugen
ca. 3 Min.
0

Beim Bau eines Gaming PC bis 700 Euro selbst zu investieren, öffnet dir die Tür zu einer Welt, in der hochwertige Spielerfahrung und Budgetfreundlichkeit Hand in Hand gehen. Wir haben ausführlich recherchiert und die Hardware zusammengestellt, die dir das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis in diesem Budgetsegment bietet. Dabei achten wir stets darauf, unsere Empfehlungen aktuell zu halten, sodass du immer die beste verfügbare Hardware für dein Geld bekommst. Du wirst überrascht sein, wie leistungsfähig dein selbstgebauter PC sein kann, ohne dein Konto zu sprengen.

Bester Gaming PC unter 700 Euro – die Komponenten

Wir stellen dir die aktuell beste Hardware bei dem Budget bis 700 Euro vor.

TeilModell
ProzessorAMD Ryzen 5 5600
MainboardMSI B550-A Pro
GrafikkarteAMD Radeon RX 7600 – 8 GB
Arbeitsspeicher16 GB Patriot Viper Steel DDR4-3600
SSD1 TB WD Blue SN580
Netzteil550 Watt Seasonic G12
CPU-KühlerThermalright Assassin X 120 SE
GehäuseDeepCool CC560 V2
WärmeleitpasteARCTIC MX-6 (4 g) – Optional
WindowsWindows 11 Pro

Hardware im Detail

Grafikkarte

Im Vergleich zum Vorgängermodell, der Radeon RX 6600, bietet die RX 7600 etwa 28 bis 30 % mehr Leistung. Dieser Leistungsschub ermöglicht es dir, die meisten aktuellen Spiele auf hohen Einstellungen flüssig zu genießen. Die Radeon RX 7600 ist hervorragend für Full HD-Gaming geeignet, allerdings könntest du bei einigen der neusten Spiele nicht immer alle Grafikdetails auf das Maximum setzen, da die 8 GB Grafikspeicher bei sehr hohen Auflösungen manchmal an ihre Grenzen kommen.

Was die Langlebigkeit in Bezug auf zukünftige Spiele angeht, so besteht aufgrund der Leistungsmerkmale eine gewisse Einschränkung, vor allem bei Spielen in WQHD-Auflösung. Die Radeon RX 7600 ist nicht unbedingt ideal für Gaming mit einer höheren Pixelanzahl. Wenn du mit einer höheren Auflösung spielen möchtest, ist es ratsam, in eine höhere Grafikkartenklasse zu investieren. Für Raytracing ist diese Karte ebenfalls nur begrenzt geeignet. Hier eine Übersicht der möglichen FPS mit der Grafikkarte:

Prozessor

Wenn du einen leistungsfähigen Prozessor suchst, ist der AMD Ryzen 5 5600 eine ausgezeichnete Wahl. Er verfügt über 6 Kerne und 12 Threads, erreicht Taktraten von bis zu 4,4 GHz und bietet einen 16 MB Cache. Das macht ihn ideal für Spiele und anspruchsvolle Aufgaben wie Videobearbeitung.

Mainboard

Dein Mainboard ist das Rückgrat deines Systems. Es unterstützt den aktuellen Prozessor, bietet Platz für vier RAM-Module und zwei M.2 2280 Slots. Das Beste daran ist, dass es für zukünftige Upgrades gerüstet ist. Du kannst z.B. problemlos auf den Ryzen 5 5800X3D aufrüsten, ohne ein neues Mainboard kaufen zu müssen. Das benutzerfreundliche BIOS kommt besonders Anfängern zugute.

RAM

Für dein System ist ein 16 GB RAM ideal, aufgeteilt auf zwei der vier verfügbaren Steckplätze deines Mainboards. Diese Konfiguration, mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit von 3600 MHz, ermöglicht eine schnelle Datenverarbeitung durch den Dual-Channel-Betrieb. Und falls du später einmal mehr Leistung brauchst, kannst du einfach aufrüsten.

m.2 Nvme

Die Bedeutung einer schnellen SSD kann nicht genug betont werden. Die WD Blue SN580 NVMe, eine PCIe Gen 4.0 SSD mit 1 TB Speicher, ermöglicht dir Lesezeiten von bis zu 4.150 MB/s. Das beschleunigt das Laden von Spielen und die Arbeit mit großen Dateien erheblich.

CPU-Kühler

Für eine effektive Kühlung sorgt der Thermalright Assassin X 120 SE. Er stellt eine preiswerte und leistungsfähige Alternative zum Standardkühler von AMD dar.

Gehäuse

Beim DeepCool CC560 V2 Gehäuse profitierst du von Platz für bis zu 6 Lüfter und bekommst bereits vier 120 mm Lüfter mit stilvoller blauer Hintergrundbeleuchtung dazu. Die praktisch oben angebrachte Frontplatte verbessert die Zugänglichkeit und bietet USB 3.0-Anschlüsse für eine einfache Verbindung.

netzteil

Das Seasonic FOCUS GX-550 Netzteil mit 550 Watt und einem 80-Plus-Gold-Zertifikat überzeugt durch hohe Effizienz. Seine volle Modularität vereinfacht das Kabelmanagement und unterstützt eine optimale Luftzirkulation in deinem Gehäuse.

Obwohl die mit dem Prozessor gelieferte Wärmeleitpaste ihren Zweck erfüllt, könntest du für eine verbesserte Kühlleistung die Arctic-MX6 in Betracht ziehen.

Heutzutage ist es möglich für dich, deinen eigenen Gaming PC zusammenzustellen. Es wäre hilfreich, wenn du dir zuerst einige Anleitungsvideos auf YouTube anschaust, um Fehler zu vermeiden. Solltest du dennoch beim Zusammenbau Hilfe benötigen, zögere nicht, uns zu kontaktieren. Denke auch daran, nach dem Zusammenbau das geeignete Betriebssystem zu installieren. Wir raten dir zu Windows 11 Pro!

Video
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zuletzt aktualisiert am Mai 17, 2024 um 10:21 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Schreibe einen Kommentar