SteelSeries Rival 310 Test

Dezember 20, 2020

von Mugen

Geschätzte Lesezeit:   Minuten

Kategorien:  Zubehör

Pro Gamer ziehen es vor, gut ausgerüstet zu sein, wenn sie in der Arena der Videospiele unterwegs sind. Sie würden lieber alle Möglichkeiten ausloten und sich für das beste Gaming Zubehör entscheiden als mit einem schlecht ausgestatteten Gadget zu arbeiten. 

Damit kommen wir auch zur Gaming Maus Steelseries Rival 310. Das edle Design dient einem höheren Zweck im Spiel und gibt den Spielern den erwünschten Vorteil. In diesem Test schauen wir uns die Maus näher an.

SteelSeries Rival 310 - Test

SteelSeries Rival 310 Test

Es stellt sich die Frage, warum ein Gamer die Gaming-Maus gegenüber der durchschnittlichen optischen Maus wählen sollte. Die Antwort ist ganz einfach. Die Sensoren auf einer Gaming-Maus sind von erstklassiger Qualität & mit einer hohen Reaktionszeit. Dieses Punkt ist entscheidend, wenn du im Spiel an der Reihe bist und schnell und leichtfüßig sein musst. Ob Profi oder Anfänger, mit einer guten Gaming Maus spielt es sich einfach besser!

Sensor

Der SteelSeries TrueMove3 ist ein einzigartiger optischer Sensor. Die Leistung und Zugänglichkeit der Maus wird durch die Unterstützung von Echtzeit-Präzision erleichtert. Das 1:1-Tracking ist so genau, dass es im Spiel keine Verzögerung oder Latenz wahrnimmt.

Das Alleinstellungsmerkmal ist, dass sie sich nicht nur auf den CPI (Zeichen pro Inch), sondern auch auf das Tracking verlässt, was die Stabilität und Reaktionszeit verbessert. Diese ultimative Sensortechnologie ist in einem weiten Bereich zwischen 3500-12000 CPI anpassbar und reduziert im Spiel Verzögerungen. 

Material

Die tadellose matte Oberfläche besteht aus faserverstärktem Kunststoff. Die Gaming Maus wiegt nur 88,3 g und ist damit bemerkenswert leichter als seine Gegenstücke. Die optimale Qualität des Materials trägt zur Wertsteigerung bei, indem es vielseitig in seinen Funktionen und extrem widerstandsfähig gegenüber der schnelleren Reaktionszeit im immersiven Spielerlebnis ist.

Und natürlich kann man die Maus auch fallen lassen, ohne dass sie direkt kaputt geht 😛

Design

steelseries gaming maus design

Insgesamt 6 Tasten, die sich alle belegen lassen

Das benutzerfreundliche Design vermittelt eine stabile Qualität und einen festen Griff mit der texturierten Silikonunterstützung an den Seiten. Langen Gaming-Sessions stehen einem nicht im Wege und der Komfort bei der Bedienung spricht für das Design.

Split-Trigger-Funktion

steelseries unboxing 310 maus

Schicke Verpackung

Die Tasten auf der Maus sind clever gestaltet, um die Funktionalität aufzuteilen, wobei Benutzerfreundlichkeit und Schnelligkeit im Vordergrund stehen.

Schnellere Aufgaben im Spiel, die ein intensives Engagement erfordern, werden in einem aktiven Modus ausgeführt, ohne die Leistung des Spiels zu beeinträchtigen. 

Außerdem werden die Klicks pro Sekunde schnell erreicht.

RGB Lichtfunktionen & Power

Es gibt zwei dedizierte RGB-Zonen, welche sich über das Programm Steelseries Engine 3 anpassen lassen. Die Omron-Switches halten ca. 50 Millionen Klicks in der gesamten Nutzung durch. Diese Grenze wirst du in der Realität natürlich nie erreichen.

Die PrismSync-Fähigkeit ist eine eingebaute Kernfunktion, die das Spielerlebnis dynamisch und elitär macht.

rival310test-makros-steelseries

Steelseries Engine 3 - RGB Einstellung & Makro Aufnahme Programm

Daher ist die integrierte Software leicht anzupassen, um zwischen den sechs verschiedenen Tasten der Maus zu wechseln. Auch eine Makro-Aufnahmefunktion besitzt die Maus.

Die Makros lassen sich kinderleicht aufnehmen und anschließend auf eine Taste belegen. Der eingebaute den 32-Bit-ARM-Prozessor sorgt für eine super Leistung.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Agilität ist bei schnellen Spielen sehr erwünscht, und das ergonomische Design und der Griff erfüllen diesen Zweck.
  • Durch die Pixart-Technologie ist ein gut angepasster Sensor entstanden, der eine perfekte Wahl für Profis ist.
  • Eine herausragende Tracking-Eigenschaft des TrueMove-Sensors besteht in der Reduzierung der Latenzzeit.
  • Die Bedienung und Zugänglichkeit des Rival 310 ist durch die mechanischen Omron-Schalter und die Split-Trigger-Funktion wahrhaftig spürbar.
  • Die symmetrischen Silikon-Seitengriffe machen sie hochfunktional.
  • Der Speicher und die Leistung der Maus werden durch die eingebaute Möglichkeit, Einstellungen zu speichern, erhöht und machen die Bedienung zu einem angenehmen Erlebnis.
  • Die Leichtigkeit der Maus zeigt sich im geringen Gewicht und in den hochwertigen Materialien.

Nachteile

  • Das USB-Gummikabel ist nicht geflochten und enttäuscht im High-End-Gaming-Bereich bei diesem Punkt.
  • Ein weiteres Merkmal, das modifiziert und bearbeitet werden kann, ist die Position der CPI-Taste, da diese zu weit hinten liegt.

Fazit

Die Kernfunktionen, die Firmware und die Software sind mit höherer Qualität eingebettet und machen das Spielerlebnis zu einem immersiven Erlebnis.

SteelSeries Rival 310 test


Die Vorteile überwiegen bei weitem die Nachteile und deshalb ist die Steelseries Rival 310 in unserem Test eine bevorzugte Wahl für Gamer, die auf der Suche nach schnellen und präzisen Gaming Mäusen sind.

Letzte Aktualisierung am 29.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Könnte dir auch gefallen

Author

Mugen

Hey ho, mein Name ist Viktor (Aka Mugen). Ich bin Ü30 und habe es mir zum Hobby gemacht wie Sherlock Homes durch das World Wide Web zu streifen. Immer auf der Suche nach Themen und Fragen die mich und viele andere interessieren. Technik, Computer & natürlich Gaming.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>