Katzentrinkbrunnen


geändert am von

In Kategorie: Tiere

Geschätzte Lesezeit: 16 minutes

In folgendem Ratgeber wollen wir dir das Thema Katzentrinkbrunnen näher bringen und dir erklären, warum auch deine Katze in den Genuss kommen sollte. Welche Arten gibt es, worauf muss ich beim Kauf achten, wo finde ich Katzentrinkbrunnen zu kaufen oder kann ich auch selber einen bauen?

All das werden wir für dich in folgendem Tiere Ratgeber abhandeln, damit auch deine vierpfotige Freundin stilecht ihren Durst löschen kann.

Vielleicht kennst du es auch, der schöne Trinknapf, den du deiner Katze zur Verfügung gestellt hat, bleibt ungenutzt. Stattdessen stillt das Fellknäuel ihren Durst am Wasserhahn, leckt das Duschwasser auf und geht an den Teich vom Nachbarn. Mit einem Katzentrinkbrunnen kannst du deiner Katze genauso das Trinken an einem speziellen Ort beibringen, wie das Kratzen an einem Kratzbaum.

Der Grund für ihr seltsames Verhalten ist eigentlich ganz einfach: Katzen trinken dann, wenn sie Durst haben und dieser Moment fällt in den seltensten Fällen mit dem Fressen zusammen. Daher lässt sie den Trinknapf auch stehen und stillt ihren Durst dann, wenn es ihr passt und vor allem, wo es ihr passt.

Katzen bevorzugen außerdem fließende Gewässer. Ein stehendes Gewässer nehmen sie meist gar nicht wahr. Mit einem Katzentrinkbrunnen jedoch kannst du deiner Katze artgerecht verklickern: "Hier gibt's was zu trinken!"


Welche Arten von Katzentrinkbrunnen gibt es?

Es gibt eine große Auswahl an Trinkbrunnen für Katzen, wie z.B Brunnen aus Keramik, Holz, Plastik & Edelstahl. Dann unterscheidet man noch ob mit Filter / externe Stromquelle usw. Schauen wir uns das nun im Detail an.


Trinkbrunnen aus Keramik

Die erste Art von Katzentrinkbrunnen, auf die wir näher eingehen wollen, sind Trinkbrunnen aus Keramik. Keramik hat einen ganz klaren Vorteil: Es lässt sich sehr einfach reinigen!

Bei Haustieren ist das so ähnlich, als hätte man Kleinkinder. Ihre Sachen werden dreckig, das ist nun mal einfach so. Einen Trinkbrunnen aus Keramik kannst du sogar in die Spülmaschine geben und schon ist er wieder blitzeblank.

katzentrinkbrunnen keramik 50 euro

Ein weiterer Vorteil ist das Eigengewicht von Keramik. Vielleicht kennst du das: Du hast deine Katze mit kunterbunten Plastiknäpfen versorgt, hast eine schöne Fress- und Trinkecke eingerichtet und deine Katze schiebt den Napf durch die halbe Wohnung. Warum?

Weil der Napf nicht schwer genug ist oder nicht gut am Boden haftet. Mit Keramik hast du dieses Problem nicht.

katzentrinkbrunnen

Dieser Keramik Trinkbrunnen von Lucky-Kitty hat zusätzlich zum erhöhten Gewicht auch Gummifüßchen, die ein Verschieben durch die Katze zusätzlich erschweren.

Dieser Trinkbrunnen umfasst insgesamt 1,5 Liter. Das ist für eine Katze mehr als genug. 

Das Wasser kommt dabei aus einer Öffnung an einem erhöhten Punkt und plätschert fröhlich in das Auffangbecken am Boden und wird danach wieder nach oben befördert: ein wunderbarer, fließender Kreislauf.

Das Plätschern wird deine Katze dazu animieren zu trinken, genauso wie sie sich von Wasserhähnen oder anderen natürlichen Wasserquellen wie magisch angezogen fühlt.

Keramik ist für viele die erste Wahl aus den oben genannten Gründen. Allerdings musst du beim Kauf sehr penibel auf Qualität achten. Schlecht verarbeitetes Material kann verunreinigt sein und deine Katze kann im allerschlimmsten Fall eine Bleivergiftung bekommen.

Solange du aber darauf achtest, dass dein Trinkbrunnen in Deutschland hergestellt wurde, kannst du dir durch die vielen Regelungen sicher sein, dass dein Produkt eine hohe Qualität hat.

Außerdem sollte gesagt sein, dass Keramik natürlich brechen kann. Genauso wie deine Kaffeetasse kann also auch dieser Trinkbrunnen brechen und für sehr scharfe Kanten sorgen.


Trinkbrunnen aus Edelstahl

katzentrinkbrunnen aus edelstahl petsafe

Der natürliche Look ist nicht für jedermann etwas. Falls dir eher nach Edelstahl ist, wirst du allerdings auch tiefer in die Tasche greifen müssen. Sie sehen gut und vor allem edel aus und passen zu fast jeder Einrichtung. Deine Katze kümmert sich in den meisten Fällen eher nicht darum, wie ihr Napf oder ihr Trinkbrunnen aussieht.

Allerdings ist bei Katzentrinkbrunnen aus Edelstahl Vorsicht geboten. Hier kommt es sehr darauf an, dass du ein Produkt mit guter Qualität kaufst. Billiger Edelstahl rostet sehr schnell (da kein richtiges Edelstahl), was wiederum sehr einladend für Bakterien ist, denn die lieben es feucht!

Kratzer sind bei Edelstahl ebenso ein Problem; je billiger das Material, desto schneller sieht der Edelstahl-Trinkbrunnen nicht mehr schön aus und ist zusätzlich noch ein Gesundheitsrisiko für deine Miezekatz.

katzentrinkbrunnen bpa frei

Außerdem ist Edelstahl von Natur aus sehr leicht. Das mag bei anderen Haushaltsgegenständen zwar praktisch sein, bei einem Trinkbrunnen ist es eher kontraproduktiv.

Deine Katze hat schließlich keine Hände, um den Trinkbrunnen festzuhalten und über menschliche Manieren machen sie sich auch keine Gedanken.

Bevor du dich versiehst ist der Trinkbrunnen deiner Katze umgekippt und sie sitzt in einer großen Pfütze. Eine Lösung wäre es, den Trinkbrunnen durch Gewichte zu beschweren, damit er nicht verrutscht.

Alles in allem kommt es aber auch auf deine Katze an. Wenn du und deine Katze ansonsten auch keine Probleme mit leichten Futternäpfen aus Edelstahl habt, dann wird auch ein Trinkbrunnen aus dem gleichen Material und dem gleichen Gewicht kein Problem darstellen.


Trinkbrunnen aus Plastik bzw Kunststoff

Es gibt definitiv auch sehr ausgefallene Produkte, bei denen man sich fragt: Braucht meine Katze das wirklich? Beispielhaft haben wir dir einen Trinkbrunnen aus Plastik herausgesucht, der auf den ersten Blick erst einmal sehr übertrieben wirkt.

Viele unter euch verwöhnen die eigene Katze sicherlich auch gern und sind Fans von technischer Innovation. Dann ist ein solcher Trinkbrunnen ganz sicher was für euch.

trinkbrunnen aus plastik

Wenn du bei diesem Modell versuchst der Produktbeschreibung etwas zu entnehmen, dann wünschen wir dir sehr viel Glück dabei. Für diesen Ratgeber wollen wir uns auf die wichtigsten Punkte konzentrieren.

Zu allererst hat dieser innovative Trinkbrunnen eine Infrarotfunktion. Der Brunnen fängt nur dann an zu plätschern, wenn dein Haustier in seine Nähe kommt und die Lichtschranke berührt. Der Sensor soll deine Katze in einem Umkreis von 1,5 m erkennen. Wir finden das sehr praktisch, da das natürlich auch Strom spart, wenn der Trinkbrunnen nicht den ganzen Tag läuft.

Ein solcher Trinkbrunnen ist auch leicht auseinander zu nehmen. Plastik lässt sich generell sehr leicht reinigen, zumindest beim ersten Mal. Nur solltest du eventuell auf die Waschmaschine verzichten, da zu heiße Temperaturen Plastik schnell abnutzen können.

Aber auch durch die Handwäsche kann sich Plastik abnutzen. Es entstehen Risse in der Oberfläche, die wir nicht immer unbedingt mit dem Auge wahrnehmen können. Und wie schon beim Edelstahl, können sich auch hier Bakterien sammeln, die eine Gesundheitsgefahr für deine Mieze darstellen.

Du merkst schon, wie sind nicht sonderlich begeistert von Katzentrinkbrunnen aus 100% Plastik. Dieses beispielhafte Angebot ist zwar sehr günstig und begeistert mit innovativer Technik, allerdings hört der Spaß da auch meistens auf.

Plastik ist von Natur aus sehr leicht und du wirst damit nicht lange glücklich werden. Deine Katze wird den Trinkbrunnen hin und her schieben und im schlimmsten Fall eine ziemliche Sauerei verursachen. Bedenke bei deiner Produktauswahl auch immer, dass deine Katze eventuell von dem Plätschern auch zum Spielen animiert wird.

Du möchtest also kein leichtes Produkt, aber auch kein zu wertvolles Produkt, das nicht kaputt gehen darf.


Trinkbrunnen ohne Strom

Die meisten Trinkbrunnen werden mit Strom angetrieben. Schließlich beruht der Trick, mit dem solche Trinkbrunnen deine Katze zum Trinken animieren sollen, darauf, dass das Wasser fließt!

Dafür benötigt die Pumpe Strom. Je nach Modell sind das wirklich nicht viele Watt, beispielsweise laufen die Katzentrinkbrunnen von Schnurrwerk, die wir dir weiter oben vorgestellt haben, auf nur 1 Watt und das ist nun wirklich nicht viel.

Es gibt auch Katzentrinkbrunnen, die mit Batterie, bzw Akku betrieben werden. Allerdings musst du bei solchen Trinkbrunnen immer daran denken, die Batterien wieder aufzuladen. Das kann nach einer gewissen Zeit ziemlich nervig werden. Außerdem nimmt so ein Akku auch sehr viel Platz in Anspruch, wodurch der Trinkbrunnen massiger wird, als er sein müsste.

Vielleicht hast du Angst davor, dass deine Katze an dem Kabel herumknabbert! Wenn dir solche Probleme mit deiner Katze bereits bewusst sind, solltest du natürlich Vorkehrungen treffen.

Normalerweise knabbern Katzen nicht auf Kabeln herum, meistens spricht das für ein psychisches Problem, dem du auf den Grund gehen solltest (hungrig, nicht ausgelastet etc.)

Vielleicht braucht deine Katze mehr Unterhaltung! Spiel einfach jeden Tag für eine halbe Stunde mit ihr, um sie richtig auszupowern, dein Kätzchen wird es dir danken!

Falls all das aber nichts hilft, kannst du das Kabel vom Trinkbrunnen auch einfach mit etwas Klebeband an der Wand oder am Boden festkleben, damit deine Katze es nicht greifen kann.


Trinkbrunnen lieber mit oder ohne Filter

trinkbrunnen mit filter

Wie schon bereits erwähnt, machen Katzentrinkbrunnen natürlich nur dann Sinn, wenn sie deine Katze mit frischem, gesunden Wasser versorgen. Damit das Wasser deiner Katze nicht verunreinigt wird, musst du deinen Katzenbrunnen regelmäßig reinigen.

Manche Anbieter von Trinkbrunnen wollen ihre Kunden mit einem Filter locken. Diese übernimmt quasi die Aufgabe des Saubermachens, da er bereits während des Wasserkreislaufs das Wasser von Metallen, Bakterien und sonstigen Verunreinigungen befreit.

Allerdings kann das die Kosten eines eigentlich recht simplen Systems sehr in die Höhe treiben. Es handelt sich unserer Meinung nach um technischen Schickschnack, der zwar praktisch ist, aber nicht unbedingt nötig ist. Und in unserem Ratgeber wollen wir dich nicht abzocken, sondern informieren.

katzentrinkbrunnen plastik filter

Wie schon bereits erwähnt, machen Katzentrinkbrunnen natürlich nur dann Sinn, wenn sie deine Katze mit frischem, gesunden Wasser versorgen. Damit das Wasser deiner Katze nicht verunreinigt wird, musst du deinen Katzenbrunnen regelmäßig reinigen.

Manche Anbieter von Trinkbrunnen wollen ihre Kunden mit einem Filter locken. Diese übernimmt quasi die Aufgabe des Saubermachens, da er bereits während des Wasserkreislaufs das Wasser von Metallen, Bakterien und sonstigen Verunreinigungen befreit.

Allerdings kann das die Kosten eines eigentlich recht simplen Systems sehr in die Höhe treiben. Es handelt sich unserer Meinung nach um technischen Schickschnack, der zwar praktisch ist, aber nicht unbedingt nötig ist. Und in unserem Ratgeber wollen wir dich nicht abzocken, sondern informieren.

Wenn du dir beispielsweise einen Trinkbrunnen aus Keramik besorgst, kannst du diesen auch problemlos in der Spülmaschine mitwaschen.

Solltest du Besitzer einer Langhaarkatze sein, könntest du eventuell Probleme mit Haaren bekommen. Aber seien wir mal ehrlich, wir Fans von Langhaarkatzen haben uns schon lange daran gewöhnt.

Überall sind Haare! Selbstverständlich also auch im Trinkbrunnen der Katze. Aber auch das ist kein Problem, was durch einmal Ausspülen und Reinigen nicht gelöst werden könnte.


Trinkbrunnen aus Ton

Die Produkte aus dem Schnurrshop von Schnurrwerk (da bleibt jemand definitiv seiner Marke treu!) sind sehr naturbelassen. Man merkt sofort, dass Philipp und Sarah sehr naturverbunden und große Katzenfans sind! Neben ihren Naturkratzbäumen aus echtem Naturholz bietet das Schnurrwerk auch sehr originelle Katzentrinkbrunnen aus Ton an!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn du eine Hauskatze hast, gibt es keinen besseren Weg, ihr die Natur etwas näher zu bringen. Bei den Materialien handelt es sich um hochwertigen Ton mit einer Lasur.

Wenn du weitere Fragen zum Produkt hast, solltest du dich nicht davor scheuen, Philipp vom Schnurrwerk einfach anzuschreiben. Da all ihre Produkte handgemacht sind, können sie sich auch nach deinen speziellen Wünschen richten.

Katzentrinkbrunnen aus Ton

Katzentrinkbrunnen aus Ton

Das Prinzip ist hier ähnlich wie bei den meisten Trinkbrunnen.

Über eine Pumpe wird das Wasser in einen Kreislauf versetzt und das fließende Wasser animiert deine Katze auf ganz natürliche Art und Weise dazu zu trinken.

Optisch machen diese Trinkbrunnen aus Ton auch etwas her. Sie erinnern sehr stark an Luftbefeuchter, die es meist für teuer Geld zu kaufen gibt. Da dieser Trinkbrunnen aus Ton ist, ist er selbstverständlich auch sehr einfach zu reinigen.

Wenn du bei Schnurrwerk kaufst, kannst du dir auch sicher sein, dass du ein Unikat geliefert bekommst. Wenn du deine Katze also richtig verwöhnen willst UND deine Wohnung aufwerten willst, dann werfe mal einen Blick auf die Designerstücke von Schnurrwerk, du wirst es nicht bereuen (und deine Katze auch nicht).


Worauf beim Kauf achten?

Beim Kauf eines Katzentrinkbrunnens sollte dein Fokus darauf liegen, wie praktisch er ist. Ist er einfach zu reinigen? Geht er leicht kaputt? Ist er schwer genug, damit er nicht wegrutscht? Brauche ich den angebotenen Filter wirklich, wenn ich den Trinkbrunnen sowieso regelmäßig reinige?

Hat meine Katze vielleicht Angst vor dem Plätschern, soll ich lieber ein ruhigeres Modell wählen? All diese Fragen solltest du dir stellen, wenn du dich auf die Suche nach einem Trinkbrunnen begibst.

Material

Für die Katze nur das Beste. Das gilt nicht nur beim Fressen, sondern auch bei Katzentrinkbrunnen. Wir haben dir im Verlauf unseres Ratgebers bereits versucht nahezulegen, dass bei der Anschaffung nicht am Material gespart werden sollte.

Edelstahl und Plastik sind meistens sehr günstig, sind aber auch sehr leicht und anfällig für Risse, welche magisch anziehend für Bakterien sein können, wenn du den Trinkbrunnen nicht regelmäßig gründlich putzt.

Platz / Ort

Nicht jede Katze ist von einem Trinkbrunnen mit fließendem Wasser begeistert. Zwar sind diese Trinkbrunnen dafür ausgelegt, Katzen auf natürliche Weise zum Trinken zu animieren, allerdings sind und bleiben Katzen eben sehr wählerisch.

Gib ihr eine Chance und schreibe den Trinkbrunnen nicht sofort ab, nur weil sie sich anfangs sträubt. Es kann schon helfen, einen anderen Platz für den Trinkbrunnen zu wählen. Katzen trinken, wenn sie durstig sind. Sie nehmen schon viel Flüssigkeit durch ihre Nahrung auf, also macht ein Trinkbrunnen am Fressplatz nicht immer unbedingt Sinn.

Hi-Tech

Lass dich im Internet nicht allzu sehr von scheinbar innovativen Produkten blenden. Wie wir bereits beschrieben haben, ist dieser ganze Schnickschnack nicht wirklich für deine Katze, sondern soll dich zum Kaufen bewegen. Ein Katzentrinkbrunnen braucht nicht viel, das beweisen beispielsweise die Modelle von Schnurrwerk. Ein Gefäß, Stromanschluss und ein in sich geschlossener Wasserkreislauf. Wie du dir auch ganz allein einen Katzentrinkbrunnen herstellen kannst, erfährst du weiter unten!

Interesse

Falls du vor deinem Kauf schon testen möchtest, ob deine Katze sich für fließendes Wasser interessiert, dann lass doch einfach mal einen Wasserhahn leicht tröpfelnd laufen.

Beobachte, wie deine Katze darauf reagiert. Vielleicht ziert sie sich, aber auch hier musst du dich dann fragen, ob sie vielleicht einfach nur zu gut erzogen ist! Verlasse den Raum, stelle notfalls eine Kamera auf, um zu sehen, ob deine Katze in deiner Abwesenheit an den Wasserstrahl geht.

Tipp

Durch diesen Test kannst auch herausfinden, ob deine Katze Fan von einem starken Wasserstrahl und den damit verbunden Geräuschen ist, oder ob sie lieber die ruhige Trinkerin ist. Du kannst deine Katze immer noch am besten einschätzen, deshalb wollen wir dir hier nicht zuviele Empfehlungen aussprechen. Notiz am Rande: Bei vielen Katzentrinkbrunnen lässt sich die Stärke des Wasserflusses auch individuell einstellen, um sich genau den Bedürfnissen deiner Katze anzupassen.


Welche Hersteller / Marken sind empfehlenswert?

Marke und Hersteller gibt es bei Produkten fürs Haustier natürlich wie Sand am Meer. Wir haben dir bereits ein paar Hersteller durch unsere Produktempfehlungen vorgestellt.

Lucky-Kitty war davon die erste Marke. Die Produkte machen alle einen sehr robusten Eindruck und zielen nicht darauf ab, dich durch stumpfes Marketing zum Kauf zu überreden. Lucky Kitty* überzeugt lieber mit Leistung. Ein sehr wichtiger Ausschlaggeber sind auch Prüfsiegel und Awards für Testsieger.

Mit Herstellern aus Deutschland, wie Schnurrwerk, kannst du in der Regel auch nichts falsch machen. Bei solchen Onlineshops bekommst du meistens genauen Einblick in den Herstellungsprozess und kommst auch viel leichter in den Kontakt mit den Herstellern, falls du Fragen hast.

Der einzige Nachteil bei solchen Herstellern, die nicht Ware in Masse produzieren, ist die längere Wartezeit. Hier musst du also teilweise mehrere Monate mit einplanen, wenn du dir einen Katzentrinkbrunnen besorgen willst.

Generell abraten würden wir von asiatischen Herstellern auf Amazon. Hier wird nun mal leider oft billig produziert und mit Bildern geworben, die nicht der Wahrheit entsprechen. Lies dir immer unbedingt die Kundenrezensionen durch und bleib dabei auch kritisch. Denn so manche Kundenrezension ist auch "eingekauft".

Eine Produkbeschreibung, die sich kaum entziffern lässt, weil es in einem solch gebrochenen Deutsch geschrieben ist, sollte immer ein Warnschild für dich sein. Wenn der Hersteller nicht einmal bereit ist, Geld für eine adäquate Übersetzung auszugeben, heißt das auch nichts Gutes für die Qualität seines Produkts.


Alternativen zu Trinkbrunnen?

Sollte deine Katze wirklich kein Fan von fließendem Wasser sein, so muss eben doch eine Wasserschale her. Auch hier empfehlen wir am besten Keramik, aus diesem einfachen Grund: Sie sind schwer genug, damit deine Katze damit nicht wandern geht.

Zur Not kannst du auch hier Gumminoppen unten anbringen, die ebenfalls dabei helfen, dass der Trinknapf nicht verrutscht.

Du musst aber auch nicht gleich verzweifeln, wenn deine Katze in deiner Wohnung nicht viel trinkt.

Manchmal bemerkst du es vielleicht gar nicht. Wie bereits erwähnt gibt es Katzen, die schlecken die Badewanne und die Dusche sauber. Oder gehen eben an den Wasserhahn.


Wo kann ich einen Katzentrinkbrunnen kaufen?

Auf Amazon* kann man bekanntlich ALLES kaufen, also natürlich auch Katzentrinkbrunnen. Und es stimmt, die Auswahl ist sehr groß, allerdings haben wir dir weiter oben schon versucht einzutrichtern, dass nicht immer jedem Hersteller zu trauen ist. Je größer das Angebot, desto häufiger finden sich auch schwarze Schafe.

Eine sicherere Wahl sind Online-Shops, die speziell auf Haustiere ausgelegt sind. Dazu zählen zum Beispiel Fressnapf. Diese könnten es sich gar nicht erlauben, durchweg schlechte Produkte mit in ihr Sortiment aufzunehmen.

Meistens kannst du dir die Produkte auch im Laden vor Ort anschauen oder, wenn nicht vorhanden, einfach in den nächst gelegenen Fressnapf-Laden schicken lassen, um ihn dir näher anzusehen. Selbstverständlich kannst du dort auch die Angestellten um Hilfe und Rat bitten.

Zooplus ist ein weiterer Online-Shop, den wir dir ans Herz legen möchten. Hier findest du tolle Produkte, rund ums Haustier. Zu fast jeden Produkt gibt es sehr ausführliche Produktbeschreibungen und am besten finden wir die zahlreichen Bilder, die von echten Kunden hinzugefügt wurden!

Bilder sprechen manchmal mehr als tausend Worte. Bei diesem Topseller wurden beispielsweise ganze 100 Kundenbilder hinzugefügt! 

Es lohnt sich aber auch, kleineren Onlineshops Aufmerksamkeit zu schenken. Wir sind sehr froh "Schnurrwerk" gefunden zu haben, der unter anderem Katzentrinkbrunnen aus Ton herstellt.

Sie sind nicht nur optisch sehr ansprechend, sondern sind auch Unikate, die du so sonst nirgendwo findest! Außerdem kannst du dich bei solchen kleinen Shops viel eher mit dem Hersteller austauschen, um genau den richtigen Trinkbrunnen für deine Katze zu finden. Miauz genau!

Katzentrinkbrunnen natur

Katzentrinkbrunnen von Schnurrwerk


Katzentrinkbrunnen selbst bauen

Zu guter Letzt wollen wir dir noch wie versprochen zeigen, wie du dir auch ganz einfach selbst einen Katzentrinkbrunnen bauen kannst! Diese Idee eignet sich beispielsweise auch bestens, um einfach mal auszuprobieren, ob deine Katze sich überhaupt für einen Trinkbrunnen begeistern lässt!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die meisten Materialien dafür hast du entweder zuhause, oder bekommst sie ganz einfach in einem Tierhandelsgeschäft. Als Pumpe hat die Herstellerin dieses tollen Videos beispielsweise eine Aquariumspumpe genommen.

Auch die Steine, mit denen du deinen Trinkbrunnen verzierst, können im Tierhandelsgeschäft oder auch online gekauft werden. Wichtig ist, dass sie keine Mineralien absondern, denn schließlich soll das Wasser für deine Miez rein bleiben!

Dann brauchst du einfach noch eine Keramikschale, einen Blumentopf und natürlich das Wichtigste, Wasser! Und so hast du im Handumdrehen deinen ganz eigenen Katzentrinkbrunnen gebaut.

Deine Katze wird vielleicht schon durch deine Aktivität ganz neugierig, was ihr nur dabei helfen kann, sich an den neuen Wasserspender zu gewöhnen! Probier es doch einfach mal aus! Tipp: Lass deine Katze beim Zusammenbau zusehen, wenn sie neugierig ist 🙂

Letzte Aktualisierung am 6.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Avatar

Ich bin Viktor (alias: Mugen), 31 Jahre jung und schreibe leidenschaftlich Ratgeber & Reviews zu den neusten Produkten & Technologien. Dabei surfe ich durchs Web und sammle alle wertvollen Infos um mich von einem Fehlkauf abzuhalten. Und wie du schon erkannt hast ... teile ich gerne meine Informationen mit meinen Mitmenschen. In meiner Freizeit gehe gerne in den Wald um die Natur zu erforschen & genieße dabei die ruhigen Augenblicke. Sofern ich an keiner spannenden Anime Serie hänge, zocke ich Spiele am PC.

    • Hey Roland,
      ich denke die meisten Hersteller sind auf Strombetrieb bzw ohne Stromquelle umgestiegen. Extra mit Akku wird nach reichlicher Recherche nicht länger hergestellt, da sich die Akkus wohl zu stark mit der Zeit entladen. Die Menge an Wasser, die gepumpt werden müsste durch einen kleinen Akku würde außerdem zu gering sein. Da wäre der Akku nach 30-60 Minuten leer. Ein Trinkbrunnen mit Kabel kommt für dich nicht in Frage?

  • >