10 Tipps für Call of Duty: Black Ops Cold War

September 21, 2021

von Mugen

Geschätzte Lesezeit:   Minuten

Kategorien:  Spiele

Jedes Jahr erscheint ein neuer Teil der Call of Duty-Franchise auf unseren Gaming Konsolen, und mit ihm steigen viele Spieler in die Activision-Franchise ein. Ein gutes Beispiel dafür sind die hohen Verkaufszahlen von Call of Duty: Black Ops Cold War, das bei seiner Veröffentlichung zum meistverkauften digitalen Teil der Reihe wurde.

10 Tipps für Call of Duty

Deshalb wollen wir dir 10 Tipps und Tricks geben, wie du Call of Duty spielen kannst.

1. Verbessere dein Zielen

Es mag sich wie ein ziemlich offensichtlicher Ratschlag anhören, aber um zu lernen, wie man Call of Duty (und jeden anderen Shooter) spielt, ist es wichtig, dass man gut zielen kann. Eine Empfehlung in dieser Hinsicht sind Spiele gegen Bots, gegen die wir uns nach und nach verbessern können, ohne dass sie uns so viel abverlangen wie in Multiplayer-Spielen.

Die Spieler/innen haben nämlich die Möglichkeit, verschiedene Aspekte der KI zu variieren, wie z. B. die Präzision, die Reaktionsgeschwindigkeit oder die Bereiche, in denen unsere Kugeln wirken. Daher ist es eine gute Möglichkeit zu üben, um unsere Präzision für Online-Shooter zu verbessern.

2. Beim Platzwechsel zielen

Der zweite Ratschlag, den wir dir für das Spielen von Call of Duty geben, ist, beim Zielen clever zu sein. Wenn du geschlossene Orte betrittst oder dich aufgrund von Richtungsänderungen vorwärts bewegst, ist es ratsam, sie zielgerichtet zu betreten, um einen Vorteil gegenüber einem möglichen Feind zu haben, der sich an dem Ort befinden könnte, durch den wir vorrücken wollen. Dafür empfehlen wir dir eine mechanische Gaming Tastatur zu nutzen.

3. Nutze das Pre-Firing

Für diejenigen unter euch, die das nicht kennen: Pre-Firing bedeutet, dass man schießt, bevor man zielt. Auch wenn es wie ein Widerspruch zu den vorhergehenden Ratschlägen aussieht, ist es in Wahrheit so, dass diese Technik uns helfen kann, leichter Verluste zu erzielen, solange sie richtig ausgeführt wird.

Eine gute Möglichkeit, den Vorteil des Pre-Firing zu nutzen, wäre zum Beispiel in Situationen, in denen wir die Position eines bestimmten Feindes kennen bzw erahnen. In solchen Situationen kann das Schießen vor dem genauen Anvisieren des Gegners bedeuten, dass wir ihm als Erster Schaden zufügen, was besonders in Situationen, in denen wir es mit den typischen Camper zu tun haben, wichtig sein kann. Dazu empfehlen wir eine Gaming Maus von Razer oder Steelseries, da diese sehr Präzise ist.

4. Lade zur richtigen Zeit nach

Viele Spieler/innen versündigen sich darin, ständig nachzuladen oder laden nur und ausschließlich nach, wenn das Magazin zu Ende geht, was sowohl das eine als auch das andere Mal zu einer nachteiligen Situation gegenüber unseren Gegner/innen führt.

Deshalb ist es sehr wichtig, vernünftig nachzuladen, die Deckungen zu nutzen, wenn wir uns vor unseren Gegnern befinden oder uns auf der Karte bewegen, sowie in bestimmten Situationen das Ladegerät bis zum Maximum zu beanspruchen und so eine mögliche Unterlegenheit zu vermeiden.

5. Mach Gebrauch von der Minimap

Eine der bekanntesten Entscheidungen von Call of Duty: Modern Warfare war das Verschwinden der Minimap. In den anderen Teilen der Serie gab es diese Funktion jedoch immer, und wir sehen sie auch in Call of Duty: Black Ops Cold War wieder.

Obwohl die Minimap auf den ersten Blick unwichtig erscheint, kann sie für den weiteren Verlauf eines Spiels sehr wichtig sein, vor allem, wenn wir um Ziele kämpfen. So können wir nicht nur unsere Feinde zu bestimmten Zeiten orten (Drohne, Schüsse usw.), sondern haben auch die Möglichkeit zu erfahren, wo sich unsere Teamkameraden befinden, was wichtig ist, um zu wissen, wohin wir uns bewegen müssen.

6. Kenne die Karten

Ein weiterer wichtiger Tipp für das Spielen von Call of Duty ist, die Karte, auf der wir spielen, genau zu kennen. Nicht nur, weil wir dann die Orte kennen, an denen die meiste Zeit Action stattfindet, sondern auch, weil wir bessere Entscheidungen treffen können, wie z.B. die, die wir ein paar Zeilen weiter oben über den Zeitpunkt des Nachladens erwähnt haben.

Außerdem ist es wichtig, wenn wir den Feind unter Druck setzen wollen, denn wenn wir die Karte kennen, wissen wir, wo die Respawn-Punkte sind und können den Feind überraschen, bevor er es tut.

7. Gameplay-Einstellungen modifizieren

Viele Spielerinnen und Spieler, die neu in der Call of Duty-Reihe sind, haben noch nie auf die Spieleinstellungen geachtet, die der Titel besitzt. Damit meinen wir vor allem die Empfindlichkeit des Spiels. Hier gibt es kein klares Beispiel dafür, wie man sie konfiguriert, obwohl Profispieler die Empfindlichkeit in der Regel zwischen 8 und 10 Punkten eingestellt haben.

Wir empfehlen dir jedoch, von hier aus die Einstellungen zu wählen, die am besten zu dir passen, und wenn du dich allmählich mit deinem Ziel verbesserst, kannst du die Empfindlichkeitswerte schrittweise auf die oben genannten Werte erhöhen.

8. Schieß in Stößen über große Entfernungen

Wie oft hast du bei einem Fernduell das Magazin geleert und deinen Gegner nicht erledigt? Wenn wir uns auf große Entfernungen von unseren Gegnern befinden, ist es ratsam, trotz der Tatsache, dass unsere Waffen automatisch sind, Serienschüsse zu verwenden.

Auf diese Weise haben wir viel mehr Kontrolle über die Richtung, in die unsere Kugeln fliegen, denn wenn wir den Schuss nicht ständig aufrechterhalten, führt der Rückstoß zu einem Verlust an Präzision, der entscheidend sein kann. Die einzelnen Spray Patterns bei den einzelnen Waffen kannst du dir mit der Zeit angewöhnen.

9. Achte auf den Sound

Auch wenn es vielen Gelegenheitsspielern vielleicht nicht auffällt, ist der Sound ein grundlegender Aspekt in Call of Duty. Sowohl beim Laufen als auch beim Angreifen mit der Waffe kann das Geräusch entscheidend sein, wenn es darum geht, die Position unserer Gegner zu entdecken. So wie wir zuvor darüber gesprochen haben, auf die Minimap zu achten, kann das Gleiche mit dem Sound die gleichen oder sogar mehr (je nach Moment) Möglichkeiten bieten, einen Zweikampf gegen einen Gegner in der Nähe zu gewinnen. In jedem Fall ist ein gutes Headset mit Mikrophone nützlich.

10. Kenne deinen Spielstil

Nicht alle Call of Duty Spieler sind gleich. Manche setzen mehr auf direkte Action, während andere es vorziehen, vorsichtiger zu sein, wenn sie sich Gegnern stellen. Deshalb ist es wichtig, unseren Spielstil zu kennen und von dort aus unsere Ausrüstung (sowohl Waffen als auch Vorteile) anzupassen, um das Beste daraus zu machen.

Das waren unsere 10 Tipps und Tricks, wie man Call of Duty spielt. Zweifellos gibt es noch viele weitere, aber wir glauben, dass diese zu den grundlegendsten gehören, wenn es um die Entwicklung in der Activision-Franchise geht. Viel Spaß beim Verbessern der eigenen Fähigkeiten. Übung macht den Meister!

Könnte dir auch gefallen

Author

Mugen

Hey ho, mein Name ist Viktor (Aka Mugen). Ich bin Ü30 und habe es mir zum Hobby gemacht wie Sherlock Homes durch das World Wide Web zu streifen. Immer auf der Suche nach Themen und Fragen die mich und viele andere interessieren. Technik, Computer & natürlich Gaming.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>