Wie du RAM für deinen Computer auswählst

Mai 15, 2021

von Mugen

Geschätzte Lesezeit:   Minuten

Kategorien:  Hardware

Zur Grundausstattung eines Computers gehört der Arbeitsspeicher. Er wird verwendet, um Informationen zu speichern, während verschiedene Aufgaben ausgeführt werden. Die Stabilität und Geschwindigkeit von Spielen und Software hängt von der Art und den Haupteigenschaften des RAM ab. Daher ist es notwendig, diese Komponente sorgfältig auszuwählen und die Empfehlungen im Voraus zu studieren.

Es gibt nichts Schwieriges bei der Auswahl von RAM, du musst nur die Haupteigenschaften kennen und nur die bewährten Optionen in Betracht ziehen, da es immer mehr Fälschungen im Handel gibt. Werfen wir einen Blick auf einige der Parameter, auf die du vor dem Kauf achten solltest.

Die optimale Menge an RAM

Das Ausführen verschiedener Aufgaben erfordert unterschiedliche Mengen an Arbeitsspeicher. Für einfache Büroarbeiten reicht ein PC mit 4 GB aus, der dir auch ein komfortables Arbeiten mit dem 64-Bit-Betriebssystem ermöglicht. Wenn du Karten mit einer Gesamtkapazität von weniger als 4 GB verwendest, musst du nur ein 32-Bit-Betriebssystem auf deinem Computer installieren, was wir jedoch nicht empfehlen.

Moderne Spiele benötigen mindestens 8 GB Speicher, daher ist dies für den Moment optimal, aber du wirst mit der Zeit einen zweiten Speicher kaufen müssen, wenn du neuere Spiele spielst. Wenn du vorhast, mit komplexen Programmen zu arbeiten oder eine leistungsstarke Gaming-Maschine zu bauen, dann werden 16 bis 32 GB Speicher empfohlen. Mehr als 32 GB werden selten benötigt, nur für sehr komplexe Aufgaben zu empfehlen wie z.B rendering, 360° stitching etc.

RAM-Typ

Der Arbeitsspeicher ist in verschiedene Generationen unterteilt. DDR und DDR2 Speicher sind veraltet, neue Motherboards funktionieren nicht mit diesem Typ und es wird immer schwieriger, diesen Speichertyp im Handel zu finden. DDR3 ist immer noch aktiv im Einsatz und funktioniert auf vielen neueren Motherboard-Modellen. DDR4 ist die aktuellste Variante, wir empfehlen den Kauf dieses RAM-Typs.

RAM-Größe

Es ist sehr wichtig, auf die Größe des Bauteils zu achten, um nicht versehentlich den falschen Formfaktor zu kaufen. Bei einem Standard-Computer wird er durch die Größe des DIMMs charakterisiert, wobei sich die Kontakte auf beiden Seiten der Platine befinden. Und wenn es dem OS-Präfix entspricht, dann hat das Board andere Größen und wird normalerweise in Laptops verwendet, ist aber manchmal in "All-in-One"-Maschinen oder kleinen Computern zu finden, weil die Größe des Systems es nicht erlaubt, DIMM zu installieren.

Festgelegte Frequenz

Die Frequenz des RAM-Speichers beeinflusst die Leistung, aber es lohnt sich darauf zu achten, ob dein Motherboard und dein Prozessor die benötigten Frequenzen unterstützen. Wenn sie das nicht tun, wird die Frequenz auf das fallen, was mit den Komponenten kompatibel ist, und du wirst nur zu viel für das Modul bezahlen. Beste Gaming CPUs benötigen heutzutage 3000 Mhz bzw mehr, so jedenfalls bei der neusten Ryzen Zen Generation.

Derzeit sind die gängigsten auf dem Markt Modelle mit Frequenzen von 2133 MHz und 3200 MHz, aber ihre Preise sind fast gleich, also solltest du nicht die erste Option kaufen. Wenn du Karten mit Frequenzen über 2400 MHz siehst, solltest du beachten, dass diese Frequenz dank der automatischen Erhöhung mittels XMP (eXtreme Memory Profile) Technologie erreicht wird. Nicht alle Motherboards unterstützen dies, daher solltest du bei der Auswahl und dem Kauf vorsichtig sein.

Die Zeit zwischen den Operationen

Je kürzer die Ausführungszeit zwischen den Operationen (Timings), desto schneller arbeitet der Speicher. Die Spezifikationen geben vier Hauptzeiten an, von denen die wichtigste die Latenzzeit (CL) ist. DDR3 zeichnet sich durch eine Latenz von 9-11 aus, während DDR 4 durch eine Latenz von 15-16 charakterisiert ist. Der Wert steigt mit der Frequenz des RAMs.

Multichannel

RAM-Speicher können im Single-Channel- und im Multi-Channel-Modus (zwei, drei oder vier Kanäle) arbeiten. Im zweiten Modus werden die Daten gleichzeitig auf jedes Modul geschrieben, um eine bessere Leistung zu erzielen. DDR2 und DDR-Motherboards unterstützen Multichannel nicht. Kaufe nur die gleichen Module, um diesen Modus zu aktivieren; ein normaler Betrieb ist mit Karten von verschiedenen Herstellern nicht gewährleistet.

Du brauchst 2 oder 4 RAM-Karten, um den Zweikanalmodus zu aktivieren, 3 oder 6 Karten, um den Dreikanalmodus zu aktivieren, und 4 oder 8 Karten, um den Vierkanalmodus zu aktivieren. Der Zweikanalmodus wird von fast allen modernen Mainboards unterstützt, die anderen beiden Modi nur von teuren Modellen. Achte beim Einbau der Steckkarten genau auf die Anschlüsse. Die Aktivierung des Zwei-Kanal-Modus erfolgt durch die Installation der Steckplätze nacheinander (oft haben die Stecker unterschiedliche Farben, dies hilft beim korrekten Anschluss).

Verfügbarkeit des Wärmetauschers

Das Vorhandensein dieser Komponente ist nicht immer notwendig. Nur hochfrequente DDR3-Speicher werden heiß. Moderne DDR4-Speicher sind kalt und die Kühlkörper werden nur zur Dekoration verwendet. Die Hersteller selbst sind bei Modellen mit diesem Add-on stark überbewertet. Daran sollte man bei der Auswahl sparen. Auch bei der Installation können die Kühlkörper im Weg sein und sich schnell mit Staub zusetzen, was die Reinigung der Systemeinheit erschwert.

Ziehe in Erwägung, beleuchtete Module auf Wärmetauschern zu installieren, wenn dir eine schöne, vollständig beleuchtete Struktur wichtig ist. Allerdings sind diese Modelle zu teuer, sodass du mehr bezahlen musst, wenn du dich für die originale Lösung entscheidest.

Motherboard-Anschlüsse

Jeder angezeigte Speichertyp entspricht einer anderen Art von Anschluss auf dem Motherboard. Achte darauf, diese beiden Spezifikationen beim Kauf von Hardware zu vergleichen. Wir erinnern dich noch einmal daran, dass Mainboards für DDR2 nicht mehr hergestellt werden, die einzige Lösung ist, ein veraltetes Modell in einem Geschäft abzuholen oder aus zweiter Hand zu wählen.

Beste Hersteller

Es gibt nicht viele RAM-Hersteller auf dem Markt, also sollte es nicht so schwer sein, den besten zu wählen. Die Firma Crucial stellt optimale Module her. Jeder Nutzer wird die ideale Variante wählen können, auch der Preis wird angenehm überraschen. 

Goodram, AMD und Transcend sind ebenfalls erwähnenswert. Sie stellen preiswerte Modelle her, die gut funktionieren, lange halten und eine stabile Leistung haben. Wenn wir den AMD-Modulen Aufmerksamkeit schenken, sollte erwähnt werden, dass sie oft mit anderen Modulen kollidieren, wenn sie den Multi-Channel-Modus aktivieren. Von Samsung raten wir ab.

Wir haben die wichtigsten Merkmale betrachtet, auf die du bei der Auswahl von RAM achten solltest. Mache dich mit ihnen vertraut und du wirst dir deines Kaufs sicher sein. Noch einmal möchten wir deine Aufmerksamkeit auf die Kompatibilität der Module mit den Motherboards lenken, behalte das bitte im Hinterkopf.

Insert Content Template or Symbol

Könnte dir auch gefallen

Author

Mugen

Hey ho, mein Name ist Viktor (Aka Mugen). Ich bin Ü30 und habe es mir zum Hobby gemacht wie Sherlock Homes durch das World Wide Web zu streifen. Immer auf der Suche nach Themen und Fragen die mich und viele andere interessieren. Technik, Computer & natürlich Gaming.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>