Hardware aufrüsten bei langsamen PCs

am
von Mugen
ca. 6 Min.
0

Es kommt eine Zeit, in der der PC anfängt, langsam zu laufen, und selbst wenn wir den Computer formatieren, können wir seine Leistung nicht verbessern. An diesem Punkt sollten wir darüber nachdenken, die Hardware des Computers aufzurüsten, und wenn wir nicht einen komplett neuen Computer kaufen wollen, müssen wir eine Auswahl treffen.

WAS TUN, WENN DER PC ZU LANGSAM LÄUFT?

Wir werden dir eine Reihe von Tipps geben, damit du herausfinden kannst, was du aufrüsten solltest, um die Leistung deines PCs zu verbessern.

Die Leistung der Komponenten eines PCs kann einzeln gemessen werden (z. B. die TFLOPs einer GPU), aber die Gesamtleistung des Computers ist nicht unbedingt die Summe aller Teile. Um festzustellen, ob ein PC langsam läuft, liegt das Problem wahrscheinlich darin, dass eines der Teile der Aufgabe nicht mehr gewachsen ist und deswegen alles langsamer läuft.

Natürlich gibt es für alles Ausnahmen, und diese Wahrnehmung hängt in hohem Maße davon ab, wofür der Computer verwendet wird. Zum Beispiel könnten wir einen Computer mit einem hochmodernen Prozessor und viel Arbeitsspeicher haben, aber er würde bei Spielen sehr langsam sein, wenn wir keine dedizierte Grafikkarte & SSD Festplatte haben.

Aus diesem Grund geht das, was wir dir im Folgenden erzählen werden, von einem durchschnittlichen Benutzer mit einer „normalen“ Nutzung eines PCs aus.

VERBESSERUNG DER LEISTUNG DURCH AUFRÜSTUNG DER PC-HARDWARE

Schauen wir uns in der Reihenfolge von der größten bis zur kleinsten Verbesserung an, welche Elemente die Leistung des PCs am meisten verbessern werden. Beachte, dass du nicht unbedingt in dieser Reihenfolge vorgehen musst, wenn du die Leistung deines PCs verbessern möchtest: Du kannst z. B. eine externe Festplatte zum Zocken hinzufügen und dann die Plattform wechseln, ohne den Arbeitsspeicher aufzurüsten, und es gäbe kein Problem.

Eine SSD gibt deinem PC ein neues Leben

Zweifellos ist das Element, das die Leistung am meisten verbessert, oder zumindest das, das den größten Einfluss auf den Benutzer hat, eine SSD. Der Wechsel von einer mechanischen Festplatte zu einer SSD, selbst einer SATA 3 der Einstiegsklasse, gibt dem PC ein neues Leben, von dem Moment an, in dem du den Einschaltknopf drückst und siehst, dass es nur ein paar Sekunden dauert, bis er hochfährt. Beim Zocken starten sich alle Spiele schneller und Ladeabschnitte sind kaum noch wahrzunehmen. Dazu passend der Artikel: Hilft eine SSD die Spielleistung zu verbessern?

Es besteht also kein Zweifel: Wenn dein PC langsam ist und du keine SSD hast, ist dies die erste Komponente, die du aufrüsten solltest. Momentan empfehlen wir die Crucial MX SSD Festplatte.

MEHR RAM

Wenn ein Mensch ein Rätsel löst, muss er oft bestimmte Informationen durch sein Gehirn schicken, um sie später wieder abrufen zu können. Dies wird Kurzzeitgedächtnis genannt, und genau das leistet der Arbeitsspeicher im PC. Ein größerer Arbeitsspeicher auf deinem PC erweitert im Grunde das Kurzzeitgedächtnis deines PCs, da mehr Programme bzw. Dinge gleichzeitig offen sein können.

Du wirst vor allem dann eine Leistungsverbesserung durch die Erweiterung des RAM feststellen, wenn du zu wenig davon hast. So ist z.B. eine Aufrüstung von 4 auf 8 GB RAM sehr zu empfehlen, da heute unter Windows 10 (64 Bit) weniger als 8 GB als nicht ausreichend angesehen werden und das hat seinen Grund. Der Preist ist momentan für Arbeitsspeicher sehr gering, da lohnt es sich auch 16 GB nachzurüsten.

Wenn du jedoch zum Beispiel bereits 16 GB RAM hast, wird die Installation von 32 GB die Leistung deines Computers nicht verbessern, es sei denn, du verwendest ihn für schwere Aufgaben, die viel RAM benötigen, wie zum Beispiel Videobearbeitung oder VR-Editing.

Es wird derzeit empfohlen, 16 GB zu haben, mit dieser Konfiguration wird alles reibungslos laufen und deine Anwendungen werden den Mangel an RAM nicht bemerken. Falls du jedoch mit Videobearbeitung, 3D-Rendering und sogar Bildkomposition arbeitest, empfehlen wir dir 32 GB Ram.

DER PROZESSOR IST DAS GEHIRN DES PCS

Der Prozessor ist in der Regel das Erste, worauf wir beim Kauf eines neuen PCs achten. Und natürlich sollten wir ihn auch im Auge behalten, wenn wir nach Komponenten für ein Upgrade suchen. Die Aufrüstung des Prozessors auf einen schnelleren, mit mehr Kernen und mehr Cache wird natürlich die Leistung des PCs verbessern, aber der Nachteil ist, dass wir zusammen mit dem Prozessor normalerweise auch das Motherboard und wahrscheinlich sogar den Arbeitsspeicher aufrüsten müssen.

Aktuell empfehlen wir ein Ryzen 7 der neuesten Generation und ein B550 Mainboard von MSI oder Asrock. Als Ramriegel wirst du einen RAM mit 3200 Taktrate oder höher benötigen. Crucial Arbeitsspeicher sind stets eine Empfehlung!

EINE NEUE GRAFIKKARTE ZUR VERBESSERUNG DER SPIELELEISTUNG

Nun, eigentlich in Spielen und wenn wir den Computer für die Videobearbeitung verwenden, wird es auch helfen, die Leistung zu verbessern. In jedem Fall ist das Aufrüsten der Grafikkarte recht bedingt, da es in der Regel nur für Benutzer sinnvoll ist, die den PC für Spiele verwenden.

Wenn du zum Beispiel eine Radeon HD 6870 hast (die zu ihrer Zeit sehr gut war), werden moderne Spiele ziemlich schlecht laufen, und das Aufrüsten auf eine Grafikkarte der aktuellen Generation ist eine Investition, die die Spielleistung erheblich verbessert. Leider sind die Preise für Grafikkarten momentan extrem explodiert. Daher empfehlen wir dir eher eine Grafikkarte ohne Stromanschluss, wie z.B die GTX 1050 oder die GTX 1650.

AUCH DIE SOFTWARE BEEINFLUSST DIE LEISTUNG

Zu guter Letzt müssen wir auch der Software ein paar Worte widmen, und zwar nicht nur dem Formatieren des Computers und der Neuinstallation, wie wir am Anfang sagten. Wenn du willst, dass der PC schnell läuft, selbst wenn du die neueste Hardware-Generation hast, wird der Computer anfangen, langsam zu laufen, wenn du ihn voll mit Programmen und Software zumüllst, die du nicht brauchst, also ist es notwendig, auch in dieser Hinsicht eine gewisse Ordnung einzuhalten.

Betriebssystem

Wenn du Windows 10 auf einem Low-End-PC hast, wirst du das Gefühl haben, dass er sehr langsam ist, wenn es zum Beispiel mit früheren Versionen besser war. Windows 7 ist nachweislich schneller, auch wenn dieses Betriebssystem schon in die Jahre gekommen ist. Windows 11 benötigt 60 GB Festplattenspeicher. Nur zu empfehlen, wenn es das Budget zulässt, da du dir eine größere Festplatte zulegen solltest.

Programme

Wenn du nur Chrome und Notepad brauchst, musst du dir keine Sorgen machen. Vermeide aber unnötige Programme, die du nicht wirklich brauchst. Antivirenprogramme verlangsamen den PC erheblich. Als Alternative genügt auch einfach die Firewall aka Windows Defender.

Hintergrundprogramme

Viele Programme installieren andere Programme im Hintergrund, die beim Starten des PCs laufen und alles langsamer laufen lassen.

Dragon Age: Inquisition wird die Spieler/innen mit beeindruckender Grafik, dem Fortschreiten der Geschichte und abwechslungsreichen Landschaften in seinen Bann ziehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit

Unsere Reise durch die faszinierende Welt der Hardware-Modernisierung neigt sich für den heutigen Tag dem Ende zu. Wir möchten unsere Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass ihr Inspiration und Wissen aus unserem tiefgehenden Artikel über die Optimierung träge gewordener PCs schöpfen konntet.

Wie Kunsthandwerker teilten wir unser Know-how – eine sorgfältig zusammengestellte Palette von Tipps und Tricks, damit euer Computer nicht nur effizienter läuft, sondern förmlich neu erstarkt; flink und tatkräftig wie am ersten Tag!

Eines dürfen wir nie vergessen: Ein zügiges Rechenherz und aufmerksame Sensoren – sprich, hochwertige, ansprechende Hardware – sind der Schlüssel zu einem harmonischen Symbiose zwischen Mensch und Maschine, die eine nahtlose und zügige Nutzung ermöglicht (unentbehrlich für das zeitgemäße Computer-Erlebnis!).

FAQ

Welche Hardware-Teile sollte ich austauschen, um die beste Leistung aus dem PC herauszuholen?

Die Hardware-Teile, die ausgetauscht werden sollten, hängen von den Bedürfnissen des Spielers ab. In der Regel ist jedoch eine schnellere CPU, eine leistungsfähigere Grafikkarte und mehr RAM empfehlenswert.

Wie viel Geld muss ich ausgeben, um meinen PC so aufzurüsten, dass ich die neuesten Spiele spielen kann?

Die Kosten für die Aufrüstung eines PCs variieren je nach den benötigten Komponenten und deren Qualität. Rechne mit mindestens 500 Euro, die du in neue Hardware investieren musst.

Wie kann ich sicherstellen, dass die von mir gekaufte Hardware mit meinem PC kompatibel ist?

Ganz einfach, achte bei der Zusammenstellung darauf, dass alles zum Mainboard passt. Vom Mainboard ausgehend rüstest du die Hardware nach. Sollte dein Mainboard jedoch zu alt sein, empfiehlt es sich auch dieses direkt auszutauschen.

Kann ich meinen PC selbst aufrüsten oder muss ich ihn von einem Fachmann aufrüsten lassen?

Es ist möglich, einen PC selbst aufzurüsten, aber es erfordert technisches Wissen und Erfahrung. Wenn du nicht sicher bist, ob du es auch schaffst, überlass es einem Fachmann.

Lohnt es sich, meinen alten PC aufzurüsten oder sollte ich mir lieber einen neuen kaufen?

Wenn der PC bereits sehr alt ist und es mehrere Komponenten gibt, die ersetzt werden müssen, kann es sinnvoller sein, einen neuen Fertig-PC zu kaufen.

Zuletzt aktualisiert am Februar 20, 2024 um 12:03 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Schreibe einen Kommentar