Beste Laptops für Videobearbeitung

am
von Mugen
ca. 13 Min.
0

Um mit HD- oder 4K-Videos zu arbeiten oder Spezialeffekte zu erstellen, brauchst du einen der besten Laptops für die Videobearbeitung. Schauen wir uns nun unsere 4 besten Laptop-Modelle, mit denen ein ruckelfreies und mobiles Bearbeiten deiner Videos möglich ist.

Nach diesen 4 Kriterien haben wir die 4 besten Laptops ausgewählt:

  1. Displayqualität: Ein hochwertiges Display ist essentiell, um Fotos und Videos korrekt bearbeiten zu können. Dies umfasst eine hohe Auflösung, guten Kontrast, sowie die Fähigkeit, ein breites Farbspektrum abzudecken.
  2. Farbraumabdeckung: Für professionelle Bild- und Videobearbeitung ist die Abdeckung des AdobeRGB-Farbraums oder des DCI-P3-Farbraums von großer Wichtigkeit. Einige der Top-Geräte decken nahezu 100 % dieser Farbräume ab, was sie ideal für Farbkorrektur und -grading macht.
  3. Helligkeit und Kontrast: Neben dem Farbraum sind auch eine hohe maximale Helligkeit und ein starker Kontrast (oft durch Technologien wie Mini-LED oder OLED erreicht) wichtig, um das Bildmaterial unter verschiedenen Lichtbedingungen optimal bearbeiten zu können.
  4. Anwendungsleistung: Eine starke Anwendungsleistung ist unerlässlich, um mit hochauflösendem Bildmaterial und komplexen Videoprojekten effizient arbeiten zu können. Dies wird durch leistungsfähige Prozessoren und Grafikkarten, sowie durch ausreichend Arbeitsspeicher und schnelle Speicherlösungen sichergestellt.

5 Beste Laptops für Videobearbeitung

ASUS ROG Zephyrus M16

Das Asus ROG Zephyrus M16, ausgestattet mit der RTX 4090, ist nicht nur für Gaming-Enthusiasten eine faszinierende Wahl, sondern auch ideal für professionelle Videoeditoren und Content-Creators. Es kombiniert fortschrittliche Technologien und High-End-Komponenten, was zu einer beeindruckenden Performance führt. Die Kombination aus der Intel Core i9-13900H CPU und der RTX 4090 GPU liefert nicht nur hervorragende Rechenleistung, sondern auch eine außergewöhnliche Grafikqualität, die speziell beim Videoschnitt und der Bearbeitung von hochauflösenden Inhalten gefordert ist. 32 GB DDR 5 RAM sind verbaut.

Technische Daten:

  • Grafikkarte: RTX 4090
  • Display: 16 Zoll, 2560 x 1600 Pixel, IPS, HDR, 240 Hz
  • RAM: 32 GB DDR5 RAM
  • CPU: Intel Core i9 13900H
  • Speicher: 1 TB NMVe SSD
  • Farbraumabdeckung: 100 % DCI-P3

Das beeindruckende 16:10 miniLED-HDR-Display, das lebendige Farben und hohe Helligkeit für Inhalte mit hohem Dynamikumfang bietet, stellt sicher, dass Ihre bearbeiteten Videos mit maximaler Farbtreue und Detailgenauigkeit dargestellt werden. Dies ist für Videoeditoren entscheidend, da eine genaue Farbwiedergabe für die Postproduktion unerlässlich ist.

Auch die sehr guten Übertragungsraten des Wifi 6E-Moduls sind erwähnenswert, da sie schnelle Datenübertragungen ermöglichen – ein Muss für Videoeditoren, die oft mit großen Videodateien arbeiten. Asus‘ Bemühungen um eine präzise Farbkalibrierung des Geräts ab Werk maximieren die Bildqualität und minimieren die Notwendigkeit nachträglicher Anpassungen.

Obwohl die Abwesenheit eines LAN-Ports und die partielle Verwendung von Plastik im Gehäusedesign kritisch betrachtet werden können, steht die technische Leistungsfähigkeit des Geräts nicht zur Frage. Die beeindruckenden Benchmarks und die Leistungstärke der Komponenten zeigen, dass dieses Gerät für professionellen Videoschnitt geschaffen wurde, obwohl der hohe Preis und der Optimierungsbedarf bei Treibern und Software in Betracht gezogen werden sollten.

Insgesamt bietet das Asus ROG Zephyrus M16 eine solide Grundlage für Videoeditoren und Content-Erzeuger, die Wert auf Spitzenleistung, hohe Displayqualität und schnelle Datenübertragung legen. Trotz einiger Schwächen und dem hohen Preis stellen die beeindruckenden Leistungsdaten und die spezifischen Features eine starke Rechtfertigung für dieses Gerät im Bereich des professionellen Videoschnitts und der Inhaltsbearbeitung dar.

Pro
Starke CPU und GPU.
Brillantes miniLED-Display.
Hohe Helligkeit und Farbgenauigkeit.
240 Hz Bildwiederholrate.
Wi-Fi 6E für schnelle Verbindung.
Contra
Fehlender LAN-Port.
Hoher Preis.
Teils plastikartiges Gehäuse.

Apple 2023 MacBook Pro – M3 Max Chip

Das neue MacBook 16 hebt sich durch einen erheblichen Leistungszuwachs von seinen Vorgängern ab. Ausgestattet mit Apples neuestem 3-nm-Chip M3 Max, erlebst du eine beeindruckende Beschleunigung bei CPU- und GPU-Leistungen. Vor allem die CPU profitiert von zusätzlichen Kernen, wodurch sich die Multi-Core-Leistung um mehr als 60 % gegenüber dem M2 Max verbessert. Selbst die neuesten Intel und AMD Prozessoren werden von diesem Powerhaus in den Schatten gestellt.

Technische Daten:

  • Grafikkarte: Apple M3 Max 40-Core GPU
  • Display: 16 Zoll, 3456 x 2234 Pixel, MINI-LED, HDR, 120 Hz
  • RAM: Bis zu 128 GB RAM
  • CPU: Apple M3 Max 16-Core
  • Speicher: 1 TB Apple SSD
  • Farbraumabdeckung: ca. 99.3 % DCI-P3

Für dich bedeutet das schnellere Renderzeiten, flüssigere Animationen und effizientere Workflows bei anspruchsvollen Aufgaben wie Video- und Fotobearbeitung.

Auch die Grafikperformance hat einen Sprung nach vorne gemacht, was das MacBook Pro 16 zu einer exzellenten Wahl für professionelle Grafikdesigner und Videobearbeiter macht. Zusammen mit einem beeindruckenden Mini-LED-Bildschirm, der nun im SDR-Betrieb mit einer Helligkeit von bis zu 630 cd/m² glänzt, liefert das MacBook Pro 16 Bilder und Videos in einer Qualität, wie du sie noch nie zuvor gesehen hast. Schwarze Farben sind tief und die Kontraste knackig, dank der angehobenen maximalen HDR-Helligkeit von beeindruckenden 1.625 cd/m² bei bestimmten Bildausschnitten. Dazu kommt eine dynamische Bildwiederholrate von 120 Hz, die für eine seidig-glatte Darstellung sorgt.

Das MacBook Pro 16 bleibt seinem markanten Design treu, führt jedoch die neue, elegante Farbvariante Space Schwarz ein. Das Aluminium-Gehäuse ist wie gewohnt hochwertig verarbeitet und strahlt eine zeitlose Eleganz aus. Die Tastatur zeigt sich in einem etwas dunkleren Schwarzton, was einen interessanten Kontrast erzeugt. Trotz der edlen Optik empfiehlt es sich, das Gehäuse regelmäßig zu reinigen, da Fingerabdrücke besonders auf der dunklen Oberfläche sichtbar sind.

Mit dem Basis-Modell, das bereits mit stolzen 48 GB RAM ausgeliefert wird, bietet das MacBook Pro 16 genug Speicher für nahezu alle Anwendungen. Für besonders speicherintensive Projekte steht die Möglichkeit offen, gegen einen Aufpreis den RAM weiter aufzustocken, damit du nie wieder Engpässe in deinem Workflow erleben musst.

Das MacBook Pro 16 (2023) mit dem M3 Max Chip setzt neue Maßstäbe in Sachen Leistung und Design. Es eignet sich hervorragend für professionelle Anwendungen wie Videobearbeitung, Grafikdesign und Fotobearbeitung.

Trotz seines gehobenen Preises bietet es ein Gesamtpaket, das in dieser Form nur schwer von der Konkurrenz übertroffen wird. Wenn du also auf der Suche nach einem leungsstarken, zuverlässigen und ästhetisch ansprechenden Laptop bist, sollte das MacBook Pro 16 ganz oben auf deiner Liste stehen. Als Zubehör empfehlen wir eine externe Festplatte, da 1 TB schnell voll sind.

Pro
CPU-Leistung um 60 % verbessert (zum Vorgänger)
Beeindruckende HDR-Helligkeit
GPU-Performance gesteigert
Hochwertiges Aluminium-Gehäuse
Dynamische 120-Hz-Bildwiederholrate
Großer Arbeitsspeicher (+48 GB RAM)
Contra
Keine Wartungsmöglichkeiten
Hoher Preis

Lenovo Legion Pro 7

Lenovo Legion Pro 7 16IRX8H 82WQ00AAUS Gaming Notebook (40,6 cm (16 Zoll), WQXGA, 2560 x 1600, Intel Core i9 13. Generation i9-13900HX Tetracosa-Core (24 Core), 32 GB Gesamtspeicher, 2 TB SSD, Onyx
 Preis: € 3.788,76 Jetzt kaufen bei Amazon*

Das robuste Gehäusendesign des Legion Pro 7 ist nicht nur auf Stabilität und Haltbarkeit ausgelegt, sondern sieht mit seiner metallenen Oberfläche und der RGB-Beleuchtung auch extrem schick aus. Die Verarbeitungsqualität ist durchweg hochwertig und die Scharniere erlauben eine 180-Grad-Öffnung.

Technische Daten:

  • Grafikkarte: RTX 4090
  • Display: 16 Zoll, 2560 x 1600 Pixel, IPS, 240 Hz
  • RAM: 32 GB DDR 5 RAM
  • CPU: Intel Core i9-13900HX
  • Speicher: 2 TB NVMe SSD
  • Farbraumabdeckung: 100% sRGB

Im Herzen des Legion Pro 7 schlägt ein Core i9-13900HX Prozessor, unterstützt von 32 GB DDR5-5600-RAM, und einer 2 TB großen M.2-2280-SSD, die für blitzschnelles Laden und Speichern sorgt. Grafikintensive Anwendungen und Spiele sind für die NVIDIA GeForce RTX 4090 mit 16 GB GDDR6-VRAM kein Problem. Diese Kombination garantiert eine außergewöhnliche Performance, die auch die anspruchsvollsten Spiele und Kreativanwendungen mühelos meistert.

Mit insgesamt 6 USB-Ports, inklusive Typ-C mit DisplayPort 1.4-Support und Power Delivery, HDMI 2.1, einem RJ45-Port und einer Audio-Buchse bietet das Legion Pro 7 eine umfassende Anschlussvielfalt. Es ermöglicht den Anschluss von bis zu drei externen Displays und bietet maximale Konnektivität für alle deine Geräte.

Das Legion Pro 7 verfügt über ein mattes 16:10 IPS-Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln, das 100 % sRGB-Farbraum und eine beeindruckende Helligkeit von 500 Nits abdeckt. Mit einer Bildwiederholfrequenz von 240 Hz bist du im Vorteil, egal ob beim Spielen oder bei der Videobearbeitung. Dank der Unterstützung von Free-Sync und G-Sync genießt du außerdem eine flüssige und fehlerfreie Darstellung.

Die starke Kombination aus Prozessor, Grafikeinheit und dem hochauflösenden, farbtreuen Display macht das Legion Pro 7 zu einer exzellenten Wahl für Videobearbeiter. Die hohe Farbgenauigkeit, dank der X-Rite Pantone-Kalibrierung, garantiert, dass deine Projekte so dargestellt werden, wie du es beabsichtigst.

Unter Last neigt das Gerät dazu, laut und warm zu werden, ein häufiges Merkmal bei leistungsfähigen Laptops. Der Balanced-Modus bietet hier einen guten Kompromiss für den Alltag. Der 99-Wh-Akku liefert zudem eine akzeptable Laufzeit, die allerdings hinter den Erwartungen zurückbleiben könnte.

Das Lenovo Legion Pro 7 16IRX8H ist ein Beeindruckendes Kraftpaket für Gamer und Kreative, die erstklassige Leistung in einem hochwertigen Design suchen. Obwohl es eine erhebliche Investition darstellt, rechtfertigt die gebotene Performance den Preis. Die Vergleichbarkeit mit dem Razer Blade 16 zeigt, dass das Lenovo Legion Pro 7 in der Oberklasse mitspielt und sich ein „Sehr Gut“ verdient hat.

Pro
Beeindruckende CPU & GPU Leistung
Scharfes, helles 240 Hz Display
Umfangreiche Anschlussmöglichkeiten
Hochwertiges, stabiles Design
Farbtreues Display mit Kalibrierung
Contra
Wird unter Last laut und warm
Akkulaufzeit könnte besser sein

Razer Blade 16 (2024)

Das Razer Blade 16 (2024) bleibt seinem Vorgänger in Sachen Design treu und präsentiert sich in einem robusten Aluminium-Unibody, der durch eine Titanplatte verstärkt wird. Echter Hingucker ist die optionale „Mercury“-Edition, die dem Laptop eine helle Optik verleiht. Es ist jedoch zu beachten, dass sowohl das Gehäuse als auch die Tastatur anfällig für Fingerabdrücke sind.

Technische Daten:

  • Grafikkarte: RTX 4090
  • Display: 16 Zoll, 2560 x 1600 Pixel, OLED, HDR, 240 Hz
  • RAM: 32 GB DDR 5 RAM
  • CPU: Intel Core i9-14900HX
  • Speicher: 2 TB NVMe SSD
  • Farbraumabdeckung: ca. 99% bei sRGB, DisplayP3, AdobeRGB

Speziell für kreative Arbeit ausgelegt, bietet das Razer Blade 16 (2024) eine vorbildliche Farbgenauigkeit und deckt den sRGB-, DisplayP3- und AdobeRGB-Farbraum nahezu vollständig ab. Es kommt vorkalibriert ab Werk, sodass es sich hervorragend für das Bearbeiten von Fotos und Videos eignet. Razer hat verschiedene Farbprofile in die Synapse-Software integriert, womit du die Farbdarstellung nach deinen Präferenzen anpassen kannst. Die Kombination aus schneller SSD, leistungsstarkem Intel Core i9-14900HX und der Nvidia Geforce RTX 4090 verarbeitet auch anspruchsvolle Videoschnitt-Projekte ohne Problem.

Eine der wesentlichen Neuerungen dieses Modells ist das Angebot von zwei Display-Optionen: OLED und MiniLED. Das OLED-Panel leuchtet mit durchschnittlich 420 Nits und bietet einen perfekten Schwarzwert sowie hochkontrastreiche Bilder. Es unterstützt eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln (QHD+) und gewährleistet mit einer Reaktionszeit von ca. 0,2 Sekunden fließende Übergänge. Das MiniLED-Display hingegen ermöglicht eine Helligkeit von bis zu 1.000 Nits und bietet zwei native Auflösungsmodi: FHD+ und UHD+. Egal für welche Option du dich entscheidest, beide Displays erfüllen höchste Ansprüche.

Trotz einer überwältigenden Ausstattung für Gamer, richtet sich das Razer Blade 16 nicht nur an diese Zielgruppe. Der Intel Core i9-14900HX und die RTX 4090 bieten genügend Leistung für professionelle Anwendungen. Mit 32 GB RAM, WiFi 7 und einer 2 TB großen SSD bist du bestens ausgerüstet, sowohl für Spiele als auch für kreatives Arbeiten.

Das Razer Blade 16 (2024) setzt die Tradition exzellenter Gaming-Laptops fort, bietet aber darüber hinaus eine hervorragende Plattform für kreative Professionals. Das beeindruckende Display, in Verbindung mit der starken Leistung, macht es zu einem begehrenswerten Gerät. Wer bereits das Modell aus dem Jahr 2023 besitzt, findet jedoch nur wenige Gründe für ein Upgrade, da die Innovationen überschaubar sind. Für alle, die von älteren Modellen umsteigen oder nach einem vielseitigen, leistungsstarken Laptop suchen, ist das Razer Blade 16 (2024) jedoch eine herausragende Wahl.

Pro
Hohe Leistung
OLED-Option verfügbar
Besserer Energieverbrauch (im Vergleich zum Vorgänger)
Robustes Gehäuse
Farbtreues Display
Contra
Fingerabdruckanfällig
Hoher Preis

Externe Festplatte für Videobearbeitung

Laptops für Videobearbeitung fehlt es an nötiger Speicherkapazität, um große Videodateien zu speichern. An dieser Stelle kommt eine externe Festplatte ins Spiel. Externe Festplatten bieten nicht nur zusätzlichen Speicherplatz für Videodateien, sondern können auch die Leistung verbessern, indem sie den Hauptprozessor des Computers von einem Teil der Rechenarbeit entlasten.

Beim Kauf einer externen Festplatte für die Videobearbeitung ist es wichtig, Faktoren wie Kapazität, Geschwindigkeit und Kompatibilität zu berücksichtigen. Die Kapazität ist besonders wichtig, da Videodateien viel Speicherplatz benötigen. Auch die Geschwindigkeit ist wichtig, da die Videobearbeitung sehr zeitaufwändig sein kann. Eine SSD sollte heutzutage einfach der Standard sein, auch wenn diese etwas teurer als HDD Festplatten sind.

Schließlich ist auch die Kompatibilität wichtig, denn nicht alle Festplatten sind mit allen Laptops kompatibel. Mit diesen Überlegungen im Hinterkopf, hier zwei Empfehlungen für externe Festplatten für die Videobearbeitung:

Worauf beim Kauf achten? 

Grafikkarte / GPU

Wenn es darum geht, eine Grafikkarte für deinen Laptop auszuwählen, gibt es ein paar Dinge, die du beachten solltest. Zunächst einmal solltest du die Art der Videobearbeitung bedenken, die du durchführen willst. Wenn du nur einfache Bearbeitungen vornimmst, brauchst du nicht so viel Leistung wie jemand, der komplexere Arbeiten durchführt. Zweitens: Denke an die Auflösung der Videos, mit denen du arbeiten wirst. Je höher die Auflösung, desto anspruchsvoller ist die Bearbeitung für dein System. Für 4k Videoschnitt am Laptop sollte es min. eine Grafikkarte aus der aktuellen Nvidia Grafikkartengeneration sein.

Prozessor / CPU

Wenn es um Videobearbeitung geht, ist die Prozessorgeschwindigkeit wichtig, aber nicht der einzige Faktor, den es zu berücksichtigen gilt. Auch die Art des Prozessors ist wichtig. Zum Beispiel eignen sich Intel Core & AMD Prozessoren der neuesten Generation wesentlich besser, als die letzte Generation. AMD-Prozessoren bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn du also nur ein kleines Budget zur Verfügung hast, könnte ein AMD-Prozessor die bessere Wahl sein. Für Mac User empfehlen wir zumindest auf den M1 Chip, als Prozessor zu setzen und bei Windows sollte es min. ein Ryzen 7 bzw. Intel Core i7 für Laptops sein.

Arbeitsspeicher / RAM

Der Arbeitsspeicher (RAM) ist ein wichtiger Faktor bei der Auswahl eines Laptops für die Videobearbeitung. Je mehr Arbeitsspeicher, desto besser, denn er ermöglicht eine reibungslose und effizientere Videobearbeitung. Das liegt daran, dass der Arbeitsspeicher den Laptop in die Lage versetzt, schnell auf die Dateien und Daten zuzugreifen, die von der Videobearbeitungssoftware verwendet werden. Wenn der Laptop nur über einen geringen Arbeitsspeicher verfügt, muss die Software unter Umständen ständig Daten auf der Festplatte lesen und schreiben, was dazu führen kann, dass der Computer langsamer wird und sich aufhängt. Deshalb ist es wichtig, einen Laptop mit so viel Arbeitsspeicher wie möglich zu wählen, um einen reibungslosen und effizienten Videoschnitt zu gewährleisten. Adobe Premiere Pro z. B., empfiehlt min. 16 GB, wobei einfacher Videoschnitt mit 8 GB auch gelingt.

Anschlüsse

USB-Anschlüsse sind aus mehreren Gründen wichtig, wenn es um die Videobearbeitung auf einem Laptop geht. Erstens bieten sie die Möglichkeit, externe Speichergeräte wie Festplatten und Flash-Laufwerke einfach anzuschließen. Das ist wichtig, weil Videodateien sehr groß sein können und viel Speicherplatz benötigen. An die USB-Anschlüsse können verschiedene Peripheriegeräte angeschlossen werden, z. B. eine Maus oder Tastatur. Das ist wichtig, denn so kannst du die Möglichkeiten deines Laptops erweitern und deinen Arbeitsplatz besser an deine Bedürfnisse anpassen.

Festplatte

Eine Solid State Drive (SSD) ist die beste Option für die Videobearbeitung, da sie schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten als eine herkömmliche Festplatte bietet. Das kann ein großer Vorteil sein, wenn du mit großen Dateien zu tun hast, denn es kann den Bearbeitungsprozess beschleunigen. SSDs sind außerdem zuverlässiger als HDD-Festplatten, sodass das Risiko eines Datenverlusts geringer ist. Insgesamt ist eine SSD ein unverzichtbarer Bestandteil der Hardware für jeden Videobearbeiter.

Displaygröße & Auflösung

Für die Videobearbeitung ist die Bildschirmgröße eines Laptops wichtig, aber nicht so entscheidend wie die eines Desktop-Computers. Ein 15 – 17 Zoll oder größerer Bildschirm ist ideal für die Videobearbeitung, da er den meisten Platz zum Arbeiten bietet. Viele 15-Zoll-Laptops haben jedoch eine ausreichend hohe Auflösung (1920×1080 oder mehr), um für die meisten Videobearbeitungsanforderungen ausreichend Platz zu bieten.

Die Größe des Bildschirms ist auch wichtig, wenn es um die Portabilität geht: Ein größerer Bildschirm erfordert ein größeres Gehäuse, wodurch der Laptop weniger portabel ist. Wenn die Tragbarkeit im Vordergrund steht, kann ein kleineres Display akzeptabel sein, solange die Auflösung des Laptops hoch genug ist, um ausreichend Arbeitsfläche zu bieten. Kurz gesagt: Die Größe des Laptop-Displays ist zwar wichtig für die Videobearbeitung, jedoch nicht entscheidend.

Akkulaufzeit

Bei der Wahl eines Laptops für die Videobearbeitung ist die Akkulaufzeit ein wichtiges Kriterium. Schließlich ist die Videobearbeitung ein zeitaufwändiger Prozess, und an eine Steckdose gebunden zu sein, ist nicht immer bequem. Ein leichter Laptop mit langer Akkulaufzeit gibt dir die Flexibilität, Videos überall zu bearbeiten, egal ob du zu Hause, in einem Café oder unterwegs bist. Das Rendern von Videos verlangt sehr viel Leistung, pass auf, dass dir beim Videoschneiden nicht plötzlich der Laptop ausgeht.

Externe Festplatte

Eine externe Festplatte ist ein wichtiges Werkzeug für die Videobearbeitung. Sie bietet zusätzlichen Speicherplatz für große Videodateien und kann den Videobearbeitungsprozess beschleunigen, da sie schnellen Zugriff auf die Dateien ermöglicht. Ansonsten kann eine externe Festplatte dazu verwendet werden, Sicherungskopien von Videos zu erstellen, was nützlich sein kann, wenn der interne Speicher des Laptops beschädigt wird oder verloren geht. Insgesamt ist eine externe Festplatte für jeden Videobearbeiter, der einen Laptop benutzt, ein wertvoller Gewinn. Besonders interessant wird eine große externe Festplatte, wenn bei 8k Videoschnitt die einzelnen Dateien Unmengen an Speicher fressen.

Externer Monitor

Er bietet dir mehr Platz zum Arbeiten sowie ein größeres und detaillierteres Bild. Das ist besonders wichtig, wenn du mit hochauflösenden oder 4K-Videos arbeitest. Mit einem externen Monitor kannst du alle Details des Videos sehen, was die Bearbeitung erleichtert.

USB Hubs

Die meisten Laptops haben nur ein paar USB-Anschlüsse, und bei der Videobearbeitung müssen viele Daten zwischen dem Computer und den Peripheriegeräten übertragen werden. Ein USB-Hub bietet zusätzliche Anschlüsse und ermöglicht es, alle benötigten Geräte anzuschließen, ohne sie ständig Aus- und Einstecken zu müssen. Daher kann ein USB-Hub allen, die Videos auf einem Laptop bearbeiten wollen, Zeit und Frustration ersparen.

Videoschnittprogramm

Wenn du dich für ein kostenpflichtiges Programm entscheidest, hast du die Wahl zwischen Premiere Pro, DaVinci Resolve und Final Cut Pro X. Recherchiere jedes Programm gründlich, bevor du deine Entscheidung triffst. Lies Online-Rezensionen und schau dir Video-Tutorials an, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie jedes Programm funktioniert.

Bei so vielen Möglichkeiten solltest du kein Problem haben, ein Videobearbeitungsprogramm zu finden, das deinen Bedürfnissen entspricht. Viele der genannten Programme existieren auch als Testversionen. So kannst du prüfen, ob das Programm etwas für dich ist. Ich nutze zur Videobearbeitung dobe Premiere Pro und für besondere Effekte Adobe After Effects.

Laptop für Videobearbeitung, was sollte es haben?

In erster Linie sollte der Laptop einen leistungsstarken Prozessor haben. Außerdem sollte er über eine gute Menge Arbeitsspeicher verfügen (mindestens 16 GB), damit der Bearbeitungsprozess reibungslos und ohne Unterbrechungen abläuft. Auch die Grafikkarte des Laptops sollte gut sein, damit sie hochauflösende Videos ohne Verzögerungen oder Bildaussetzer verarbeiten kann. Schließlich ist es auch wichtig, einen Laptop mit einer großen Festplatte zu finden, damit du all deine Videos und anderen Dateien speichern kannst, ohne dass du dir Sorgen machen musst, dass dir der Platz ausgeht.

Fazit

Wenn es um die Videobearbeitung geht, brauchst du einen Laptop, der den Anforderungen der Arbeit gewachsen ist. In diesem Artikel haben wir uns einige der besten Laptops für die Videobearbeitung angesehen, je nach Budget und Anforderungen.

Zuletzt aktualisiert am Mai 17, 2024 um 10:21 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Schreibe einen Kommentar